+

Mofaroller mit 140 Sachen unterwegs

Forchheim/Bamberg - Mit sage und schreibe 140 Stundenkilometern war ein 17-Jähriger in Forchheim auf einem Mofaroller unterwegs - der Rennuntersatz gehörte nicht einmal dem Raser selbst.

Als die Polizei ihn stoppte, stellte sich heraus, dass das frisierte Mofa seinem 16 Jahre alten Bekannten gehörte, wie die Polizei Bamberg am Dienstag berichtete. Dieser hatte ihn technisch so verändert, dass das Gefährt statt mit maximal 25 Stundenkilometern mit weit über 100 gefahren werden konnte.

Beide Jugendlichen müssen nach der Kontrolle am vergangenen Wochenende nun mit Anzeigen rechnen, unter anderem auch wegen Fahrens ohne Führerschein.

dpa

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare