Lieferwagen rast in Menschenmenge in Barcelona - Mehrere Verletzte

Lieferwagen rast in Menschenmenge in Barcelona - Mehrere Verletzte
+
Gustl Mollath ist seit sieben Jahren möglicherweise zu Unrecht in der Psychiatrie untergebracht

Keine Ermittlungen

Mollath: Staatsanwalt sieht keine Freiheitsberaubung

München – Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat Ermittlungen gegen den Klinikleiter und den Amtsrichter im Fall Mollath wegen Freiheitsberaubung abgelehnt.

Gustl Mollath ist seit sieben Jahren möglicherweise zu Unrecht in der Psychiatrie untergebracht. Die Unterbringung war unter anderem mit von Mollath erhobenen Schwarzgeldvorwürfen gegen dessen Ex-Frau und deren Kollegen von der HypoVereinsbank begründet worden. Ein interner Revisionsbericht, den die Hypovereinsbank unter Verschluss hielt und der erst jetzt bekannt wurde, kommt jedoch zu dem Ergebnis, dass die Vorwürfe, soweit sie überprüfbar waren, stimmten.

Mollaths Hamburger Anwalt Gerhard Strate strebt derzeit eine Wiederaufnahme des Verfahrens gegen seinen Mandanten an und hatte außerdem eine Strafanzeige wegen Freiheitsberaubung gegen den damaligen Richter und den Leiter der psychiatrischen Klinik erstattet . Die Staatsanwaltschaft Augsburg, der das Verfahren zugewiesen worden war, teilte nun aber mit, dass keine Ermittlungen aufgenommen werden. Nach „eingehender Prüfung“ sei man zu dem Ergebnis gekommen, dass keine „hinreichenden tatsächlichen Anhaltspunkte für ein strafbares Verhalten“ vorliegen würden. Mollaths Anwalt kündigte Beschwerde gegen den Beschluss an.

Philipp Vetter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus
Im Bayerischen Wald haben Forscher zwei neue Pilzarten entdeckt. Zum Verzehr sind die neuen Pilzarten allerdings nicht geeignet. 
Zwei neue Pilzarten in Bayern entdeckt - und so sehen sie aus

Kommentare