+
Heute Abend geht der Blutmond auf

Blutmond: Schicken Sie Ihre besten Bilder

München - Wunderschön orange-rot erleuchtet der Blutmond am heutigen Mittwoch den dunklen Nachthimmel und zieht die Menschen in seinen Bann. Schicken Sie uns Ihre Bilder des spektakulären Himmelsphänomens. 

Lesen Sie dazu:

Hier sehen das Spektakel

So ensteht das Phänomen

Update vom 12. August 2017: Jedes Jahr im August gibt es zahlreiche Sternschnuppen, so auch heute wieder. Wir haben alle Informationen zu den Perseiden, die man in der Nacht vom 12. auf den 13. August 2017 sehen kann.

Update vom 6. August 2017: Es wird ein Himmelsschauspiel im Hochsommer. Wir haben alle Informationen zur partiellen Mondfinsternis am 7. August 2017.

Update vom 8. Februar 2017: In der Nacht von Freitag auf Samstag sollten Sie in den Himmel schauen. Denn dann findet ein besonderes Spektakel statt. Hier erfahren Sie alles zur Halbschatten-Mondfinsternis.

Update vom 14. Oktober 2016: Auch an diesem Wochenende gibt es ein Mond-Phänomen über Deutschland zu sehen. Dann präsentiert sich der so genannte Supermond.

Manche schreiben dem Naturschauspiel einen besonderen Einfluss auf die menschliche Gefühlswelt zu. Einst galt er auch als Vorzeichen für drohendes Unheil. Die Menschen glaubten, böse Gestalten seien hinter dem Erdtrabanten her. So hieß es bei den Wikingern, ein Wolf jage den Mond. Die Amazonas-Indianer behaupteten, ein Pfeil habe den Himmelskörper verwundet und zum Bluten gebracht. Was verbirgt sich hinter dem Phänomen? Die neun wichtigsten Fragen.

Wie entsteht die totale Mondfinsternis?

Der Vollmond taucht in den zentralen Kernschatten der Erde ein. Das ist der Bereich, in dem unser Planet das Licht der Sonne fast komplett abschirmt. Normalerweise verschwindet der Mond dabei jedoch nicht völlig am Himmel. Durch die Atmosphäre der Erde wird noch etwas Licht in den Kernschatten gelenkt, dadurch glimmt der Mond etwa 10.000-mal schwächer als der gewöhnliche Vollmond am Firmament.

So entsteht eine Mondfinsternis

So entsteht eine Mondfinsternis

Woher bekommt der Mond die kräftige Rotfärbung?

Das rote Licht entsteht durch die Brechung in der Erdatmosphäre. Der langwellige Rotanteil wird bis zum Mond gestreut, die schwächeren blauen und grünen Anteile sind nicht sichtbar. Der Effekt entspricht vom Mond aus gesehen dem roten Licht bei einem Sonnenuntergang auf der Erde.

Welche Mythen ranken sich um den Blutmond?

Die Germanen und Wikinger glaubten beispielsweise, ein riesiger Wolf namens Hati (Wolf des Hasses) wäre verantwortlich für dieses Phänomen, würde dem Erdtrabanten nachjagen und ihn verschlingen. Im alten China herrschte die Vorstellung, ein himmlischer Drache versuche, den Mond zu fressen. Noch heute heißen daher die Schnittpunkte zwischen Erdbahnebene und Mondbahn Drachenpunkte.

Wie wirkt sich die Mondfinsternis auf den menschlichen Organismus aus?

Die Astrologie ist davon überzeugt, dass der Blutmond sehr wohl Auswirkungen auf den Menschen hat. Vor allem auf seine Gefühlswelt und sein Liebesleben. Die Gefühle seien intensiver, der feminine Anteil des Menschen stärker angesprochen, so die Sterndeuter.

Wie lange dauert das heutige Spektakel?

Es wird die längste Mondfinsternis seit Juli 2000 sein, wie der Stuttgarter Astronom Hans-Ulrich Keller betont. „Da der Mond zentral durch den Kernschattenkegel der Erde wandert, zählt diese Finsterniszudenlängsten überhaupt. Alles in allem dauert sie vier Stunden und 40 Minuten.“

In welchem Zeitraum kann man den Blutmond heute am besten sehen?

Die totale Finsternis beginnt um 20.23 Uhr. Davon ist in Deutschland allerdings nichts zu sehen, denn um diese Zeit ist der Mond noch nicht aufgegangen. Ab 21.22 Uhr befindet sich der gesamte Mond im dunklen Kernschatten der Erde, wo er sich in den nächsten 100 Minuten aufhalten wird. Die Experten der Bayerischen Volkssternwarte München erwarten einen besonders schönen Anblick, wenn der rote Mond im Laufe der fortschreitenden Dämmerung langsam aus dem dunkelblauen Himmel hervortritt. Der Höhepunkt der totalen Finsternis tritt von 22.13 Uhr bis 23.03 Uhr ein. Kurz nach Mitternacht strahlt der Vollmond wieder in gewohnter Pracht.

Wo können die Münchner das Spektakel verfolgen?

Die Experten der Bayerischen Volkssternwarte raten zu einem Platz mit freier Sicht in Richtung Südost. Die orange bis blutrote Färbung kann der interessierte Laie schon mit bloßem Auge, einem Fernglas oder einem kleinen Fernrohr gut erkennen. Für Astro-Fans öffnet die Volkssternwarte in der Rosenheimer Straße 145h von 21 Uhr bis Mitternacht ihre Pforten. In der Volkssternwarte an der Lindenallee in Aufkirchen können Besucher das Ereignis ebenfalls mit verschiedenen Instrumenten beobachten (von 21 bis 24 Uhr). Eine Führung gibt’s (bei klarem Nachthimmel) von Andreas Dellinger, dem die Sterne das Leben retteten.

Wie wird das Wetter in der Blutmondnacht?

Die Vorhersagen sind gut: Helmut Malewski vom Deutschen Wetterdienst erwartet, dass der Himmel in dieser Nacht in fast ganz Deutschland klar sein wird. Nur am Alpenrand ziehen eventuell ein paar Wolkenfelder durch. 

Wann leuchtet der Mond wieder rot?

In dieser Länge wird es laut Auskunft der Experten bis 2015 keine weitere totale Mondfinsternis in Deutschland geben. Wer die Möglichkeit hat, sollte die Blutmondnacht nicht verpassen.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare