Wer hat Monika F. (53) gesehen?

Kolbermoor - Monika F. aus Kolbermoor ist verschwunden. Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot, einem Hubschrauber und mehreren Hunden nach der 53-Jährigen - bislang jedoch ohne Ergebnis.

Thomas Adami von der Polizei Bad Aibling im Interview mit Radio Charivari: Einen O-Ton finden Sie auf unserem Partnerportal rosenheim24.de

Monika F. hat ihre Wohnung in Kolbermoor laut Polizei gegen 9.20 Uhr am Dienstagmorgen mit einem Mercedes A 170 mit dem Kennzeichen RO - MF 505 verlassen. Seitdem wird die 53-Jährige vermisst. Sie ist lediglich mit einem roten Schlafanzug und eventuell mit einem Mantel bekleidet.

Die Polizei hat bereits mit einem Großaufgebot, einem Hubschrauber und mehreren Hunden nach der Frau gesucht - bislang jedoch ohne Erfolg. Monika F. ist 1,68 Meter groß, wiegt etwa 63 Kilogramm und hat kurze, braune Haare. Angeblich leidet sie unter Depressionen.

Wer die Frau gesehen hat, wendet sich bitte unter der Nummer 08061/90730 an die Polizei in Bad Aibling. Auch jede andere Polizeidienststelle nimmt Hinweise entgegen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion