Zweiter Verdächtiger festgenommen

War Geldgier das Motiv - Warum musste Seniorin sterben?

Feuchtwangen - Nach dem mutmaßlichen Mord an einer 84-jährigen Frau am Tag der Deutschen Einheit ist nun ein zweiter Verdächtiger festgenommen worden. Geldgier könnte das Motiv der Täter gewesen sein.

Nach dem gewaltsamen Tod einer 84 Jahre alten Frau in Feuchtwangen (Kreis Ansbach) haben die Ermittler einen zweiten Tatverdächtigen festgenommen. Der 24-Jährige und sein bereits am Dienstag festgenommener 25-jähriger Bruder stehen im Verdacht, die Seniorin getötet zu haben. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge wollten die Verdächtigen Geld von der Seniorin. Wie der BR berichtet, habe der Ältere der Beiden am Montagabend selbst den Notruf gewählt, nachdem die Seniorin regungslos am Treppenabsatz liegen geblieben war.

Hinweise am Tatort führten die Ermittler demnach auf die Spur der zwei Männer, die wohl entfernte Verwandte des Opfers seien, so die 15-köpfige Ermittlungskommission der Kriminalpolizei Ansbach, die diesen Fall untersuchen. Oberstaatsanwalt Michael Schrotberger sagte dem BR, die ältere Dame sei mit Fäusten, Tritten und einem Holzstück angegriffen worden. Gegen die beiden Männer wurde Haftbefehl erlassen wegen Verdachts des gemeinschaftlich begangenen Mordes aus Habgier. Die 84-Jährige war am Montagabend tot im Keller ihres Hauses gefunden worden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Mit Michael Adam zieht sich einer der polarisierendsten Politker Deutschlands zurück und drückt zukünftig wieder die Schulbank. Die tz hat mit dem SPD-Landrat gesprochen.
Landrat Adam: „Viele Menschen würden sich mehr Offenheit wünschen“
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier

Kommentare