Such nach Mörder vom Bodensee

Tot in Wohnung gefunden: Wer hat Steffi kaltblütig ermordet?

  • schließen

Eine 22-Jährige ist von ihrem Freund tot in der gemeinsamen Wohnung am Bodensee aufgefunden worden. Die Obduktion ergibt: Es war Mord. Kannte die junge Frau ihren Mörder sogar?

Weißensberg - Ein Dorf im Bodenseegebiet - hier grasen friedlich die Kühe. Im Süden zeigen sich die Berge von Vorarlberg, Tirol und der Schweiz. Wenn nicht die B12 das Dorf durchschneiden würde, er wäre hier die perfekte Allgäuer Szenerie. Doch am Montag wurde dieses Idyll von einem Verbrechen erschüttert. Eine junge Frau ist plötzlich tot - jemand hat Steffi (22) umgebracht. Die Kripo fahndet im gesamten Dreiländereck nach dem Täter.

Steffi und ihr Freund lebten gemeinsam in einer Wohnung in einer Ortschaft mit ein paar Häusern, die zur Gemeinde Weißensberg (Kreis Lindau) gehört. Am Montag, so wurde es erst jetzt bekannt gegeben, rief der Arbeitgeber der Frau, eine Kanzlei, ihren Freund an: „Steffi ist heute nicht in der Arbeit erschienen“, hieß es da sinngemäß. Der junge Mann fuhr sofort nach Hause in die gemeinsame Wohnung, die sich in einem Mehrfamilienhaus befindet. Er fand seine geliebte Freundin - sie war tot. Vor Ort hieß es, dass der Körper in der Dusche lag, eine Bestätigung dafür gibt es von offizieller Seite nicht.

Obduktion schließt Suizid aus

Zunächst war ein Suizid nicht ausgeschlossen worden. Doch Rechtsmediziner an der Uni Ulm fanden bei der Obduktion einen Tag später heraus: Steffi S. kam gewaltsam ums Leben, das heißt: Sie wurde ermordet. Doch von wem? Und mit welchem Motiv? Weder Kripo noch Staatsanwaltschaft wollten sich zu den Umständen des Todes äußern. Dies ist aber auch ein übliches Vorgehen, wenn der Täter noch auf der Flucht ist.

Inzwischen arbeitet eine 15-köpfige Ermittlungsgruppe an der Aufklärung des Verbrechens, das die Leute im Kreis Lindau fassungslos zurücklässt und eine Familie ins Unglück stürzt. Der Onkel von Steffi schreibt auf Facebook: „Ein schwerer Schicksalsschlag hat unsere Familie getroffen. Steffi ist einem Verbrechen zum Opfer gefallen. Unsere Familie ist zutiefst geschockt und am Boden zerstört.“ Währenddessen suchen die Ermittler unter Hochdruck den Täter. Ein Ansatz: Steffi hat möglicherweise ihren Mörder gekannt.

M. Christandl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare