Bestohlen und erwürgt

Mord an Prostituierter: Verdächtiger in U-Haft

Nach dem gewaltsamen Tod einer 33-jährigen Prostituierten in Regensburg sitzt der Tatverdächtige in Untersuchungshaft.

Regensburg - Dem Verdächtigen wird Mord vorgeworfen, wie Polizeivizepräsident Michael Liegl am Mittwoch sagte. Der 21-Jährige soll die Frau bestohlen und zur Verdeckung dieser Tat erwürgt haben. Bei dem Mann handele es sich um einen ausreisepflichtigen Asylbewerber aus Mali. Die Abschiebung habe ausgesetzt werden müssen, weil der Mann keine Passpapiere hatte.

Der Tatverdächtige wurde am Montagabend in Weiden in der Oberpfalz festgenommen. Bei ihm sei das Mobiltelefon des Opfers gefunden worden, sagte Kriminaldirektor Franz Schimpel. Aufgrund der „erdrückenden Beweislast“ habe der Mann ein Geständnis abgelegt. Die Leiche der Frau war am Mittwoch vergangener Woche in einer Wohnung in Regensburg - gegenüber dem Polizeipräsidium - gefunden worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Auch wenn der Herbst schon fast vor der Tür steht, lädt das Wochenende noch einmal zu sonnigen Ausflügen ein. Lesen Sie bei uns alle Veranstaltungs-Tipps rund um …
Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist bei Bauarbeiten in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) gefunden worden.
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Bayerns Frauenhäuser stehen vor großen Problemen. Sie müssen jede zweite Frau abweisen, weil es keine freien Plätze gibt. Denn ohne bezahlbare Wohnungen können die …
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus
Bei einer Explosion in einem Gartenhaus wurde eine 38-Jährige lebensbedrohlich verletzt. Wie es zu dem verheerenden Flammenmeer kam, soll nun ermittelt werden.
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus

Kommentare