+
Der Mitarbeiter des Gutes Aiderbichl, Hans Wintersteller, der die Suche nach der entlaufenen Kuh Yvonne leitet, präsentiert im oberbayerischen Zangberg einige mehr oder weniger ernst gemeinte Schilder.

Mord-Drohungen gegen Yvonne: "Tötet die Kuh"

Zangberg - Gefahr für “Problemkuh“ Yvonne: Auf Transparenten wird jetzt zur Jagd auf das seit zweieinhalb Monaten flüchtige Tier aufgerufen.

Solche Aufrufe seien erstmals im Waldgebiet im Landkreis Mühldorf in Oberbayern gesehen worden, sagte Britta Freitag von der Tierschutz-Initiative “Gut Aiderbichl“. Es stehe zum Beispiel darauf: “Tötet die Kuh“.

Die Tierschützer hoffen, das der Ochse Ernst Yvonne bald anlockt. Er habe bereits Witterung aufgenommen und rufe nach der Kuh, berichtete Freitag. Es seien zusätzlich Köstlichkeiten ausgelegt worden, um Yvonne anzulocken und lebendig einfangen zu können. Das Tier ist von den bayerischen Behörden zum Abschuss freigegeben worden.

Plakatwahnsinn in Yvonnes Wald

Morddrohungen gegen Yvonne

Die sechs Jahre alte Milchkuh war am 24. Mai von einem Bauernhof in der oberbayerischen Gemeinde Aschau entwischt. Dorthin war sie gerade erst verkauft worden. Sie kam aus dem österreichischen Ried im Inn-Kreis. Nach dem Ausladen aus dem Transporter verschwand sie. Mittlerweile hat die “Gut-Aiderbichl“-Initiative die Kuh gekauft. Sie betreibt einen Gnadenhof, auf dem Yvonne ihren Lebensabend verbringen soll.

Ob die Kuh geschlachtet werden sollte, ist unklar: Nach Angaben des Bauern war dies nicht geplant. Allerdings war Yvonne bereits abgestillt, wäre also nicht mehr als Milchkuh zu gebrauchen gewesen. Oft werden solche Tiere dann zu Fleisch verarbeitet.

dapd

Meistgelesene Artikel

Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei benennt Schusswaffe
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei benennt Schusswaffe
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen
Ein Mann hat sich im Nürnberger Stadtteil Laufamholz verschanzt und droht damit „Gas“ einzusetzen. Die Polizei hat das Areal großräumig abgeriegelt und zwei Wohnblocks …
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen
Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt wieder Gas - und das hat einen bestimmten Grund
Nach der wochenlangen Hitzewelle in Bayern kommt der Regen und damit die Unwetter. Das Wetter in Bayern im Ticker. Mit Warnungen, Aussichten und Prognose.
Wetter in München und Bayern: Super-Sommer gibt wieder Gas - und das hat einen bestimmten Grund

Kommentare