+
Beamte der Spurensicherung untersuchten am Dienstag Morgen den Tatort.

In Kickboxszene unterwegs

Mord in Ingolstadt: Opfer und Täter kannten sich

Ingolstadt - In einem angesehenen Wohnviertel in Ingolstadt ist am Dienstag Morgen ein Mann auf offener Straße erschossen worden. Jetzt kam heraus: Täter und Opfer haben sich gekannt.

Der in Ingolstadt getötete Mann und der Tatverdächtige kannten sich. Die genauen Hintergründe der Tat sind bisher nicht klar, doch nach Informationen des Donaukuriers kommen Täter und Opfer wohl aus der Ingolstädter Kickboxszene und waren zeitweise sogar Geschäftspartner, bis es zum Streit kam. Ein Bekannter der beiden berichtet, der Täter sei vom Opfer über den Tisch gezogen worden und deshalb in finanzielle Not geraten.

Der mutmaßliche Täter habe sich bei seiner Vernehmung zu dem Verbrechen geäußert, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Ob er die Tat gestanden hat, wollte der Beamte nicht sagen. Das Ergebnis der Obduktion sollte noch am Mittwoch mitgeteilt werden. Danach stehe die Entscheidung über die Untersuchungshaft des 45-Jährigen an. 

Mann in Ingolstadt getötet - Bilder vom Tatort

Mann in Ingolstadt getötet - Bilder vom Tatort

Das 50-Jährige Opfer war am Dienstag Morgen von dem Tatverdächtigen auf offener Straße erschossen worden. Die Tat ereignete sich direkt vor einem Gartenhaus im angesehenen Ingolstädter Westviertel, in dem das Opfer wohnte. Alt-Oberbürgermeister Schnell lebt in unmittelbarer Nachbarschaft undwurde Zeuge der Tat. Er war gerade von einem Spaziergang zurückgekommen, als er sah, wie der Tatverdächtige mit einem Gegenstand auf das Opfer einschlug. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der Verdächtige ließ sich widerstandslos am Tatort festnehmen. Eine Schusswaffe wurde am Tatort sichergestellt.

dpa/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser

Kommentare