+

Nach mehrmonatigem Prozess

Mord an Lotto-Verkäuferin - Urteil

Nürnberg - Sie hatten eine Lotto-Verkäuferin brutal ermordet. Nun hat das das Landgericht Nürnberg-Fürth das Urteil über zwei Brüder gesprochen.

Wegen Mordes an einer 76 Jahre alten Lottoladen-Betreiberin in Nürnberg ist der Haupttäter zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Nürnberg-Fürth verurteilte den 30-Jährigen am Donnerstag darüber hinaus wegen verschiedener Raubüberfälle. Außerdem stellte das Gericht die besondere Schwere der Schuld fest - der Mann kann dadurch nicht bereits nach 15 Jahren aus der Haft entlassen werden. Sein 18 Jahre alter Bruder erhielt für die gemeinsamen Taten eine Jugendstrafe von 8 Jahren und 6 Monaten - er war bei dem Mord an Ostern 2011 erst 16 Jahre alt.

Die Seniorin hatte den Tätern am frühen Morgen die Tür geöffnet, weil sie sie für Kunden hielt. Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft schlug ihr daraufhin einer der beiden Brüder mit Wucht gegen den Kopf. Anschließend schleiften die beiden die Frau in den hinteren Teil des Ladens, fesselten und knebelten sie. Als die 76-Jährige sich wehrte, wurde sie erwürgt. Die Täter entkamen mit rund 130 Stangen Zigaretten.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. …
Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Wer haftet, wenn ein Fahrgast in einem Linienbus stürzt und sich verletzt? Zu dieser Frage hat das Oberlandesgericht (OLG) München am Freitag eine außergerichtliche …
Gebrochene Schulter: Bus-Fahrgast stürzt nach Vollbremsung - war er selbst schuld?
Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt
Am Mittwochvormittag waren Schleierfahnder erneut auf der Schiene erfolgreich. Im Nachtzug Rom-München machten sie einen brisanten Fund.
Nur Gewürze im Gepäck? Frau (23) mit brisanter Fuhre im Nachtzug erwischt
Frösteln beim Public Viewing: So hart geht der Wettergott mit den Bayern ins Gericht
Von Sommer keine Spur: Das Wetter meint es derzeit nicht gut mit den Bayern. Am Wochenende muss sich der Freistaat auf frostige WM-Spiele einstellen.
Frösteln beim Public Viewing: So hart geht der Wettergott mit den Bayern ins Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.