Mord an Lottoladen-Besitzerin: Anonymer Anrufer gesucht

Nürnberg - Bei der Aufklärung des Raubmordes an der Betreiberin eines Lottoladens in Nürnberg setzt die Polizei auf die Identifizierung eines anonymen Anrufers.

Der Mann, der nach Angaben der Polizei vom Donnerstag westslawische Wurzeln haben könnte, hatte am Karsamstagmorgen die Rettungsleitstelle auf die tote 76-Jährige in dem Kiosk aufmerksam gemacht. Der aufgezeichnete Anruf kann unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/7766310 abgehört werden. Zeugen, denen die Stimme bekannt vorkommt, können Informationen direkt auf eine Mailbox sprechen.

“Der anonyme Anrufer ist für uns ein wichtiger Mosaikstein“, sagte ein Polizeisprecher. Mittlerweile seien rund 40 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, die noch ausgewertet werden müssten. Eine heiße Spur sei bislang nicht dabei.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare