In der Wohnung des Tatverdächtigen

Tatwaffe zu Mord in Marktrodach gefunden

Marktrodach - Nachdem vergangenen Sonntag eine 43-Jährige auf einem Parkplatz erschossen wurde, hat die Polizei nun mit großer Wahrscheinlichkeit die Tatwaffe gefunden.

Im Fall einer erschossenen Frau in Marktrodach (Landkreis Kronach) hat die Polizei in der Wohnung des Tatverdächtigen eine Waffe gefunden. Sie werde nun von Experten untersucht, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die Wahrscheinlichkeit sei aber hoch, dass es sich um die Tatwaffe handle.

Der 59-Jährige hatte sich am Samstag bei der Polizei gemeldet und von einer Toten auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants gesprochen. Dort fanden die Beamten dann die 43-Jährige.

Der Mann war schnell als Hauptverdächtiger ins Visier der Ermittler geraten. Seit Sonntag sitzt er in Untersuchungshaft. Die Obduktion ergab, dass die Frau mit einem Schuss getötet wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare