In der Wohnung des Tatverdächtigen

Tatwaffe zu Mord in Marktrodach gefunden

Marktrodach - Nachdem vergangenen Sonntag eine 43-Jährige auf einem Parkplatz erschossen wurde, hat die Polizei nun mit großer Wahrscheinlichkeit die Tatwaffe gefunden.

Im Fall einer erschossenen Frau in Marktrodach (Landkreis Kronach) hat die Polizei in der Wohnung des Tatverdächtigen eine Waffe gefunden. Sie werde nun von Experten untersucht, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die Wahrscheinlichkeit sei aber hoch, dass es sich um die Tatwaffe handle.

Der 59-Jährige hatte sich am Samstag bei der Polizei gemeldet und von einer Toten auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants gesprochen. Dort fanden die Beamten dann die 43-Jährige.

Der Mann war schnell als Hauptverdächtiger ins Visier der Ermittler geraten. Seit Sonntag sitzt er in Untersuchungshaft. Die Obduktion ergab, dass die Frau mit einem Schuss getötet wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch gefasst machen. Erwartet werden Grad-Werte im niedrigen zweistelligen Bereich. 
Nach Super-Frühling kurzer Temperatur-Einbruch: An diesem Tag in der Woche wird es kühl 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Bei der Theorieprüfung ertappte ein Prüfer zwei Fahrschüler beim Versuch, sich durch den Test zu mogeln. Sie planten, sich über Telefone zu verständigen. 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nachdem es schon in der Vergangenheit zu Vandalismus an einer Kapelle in Aign kam, versuchte ein Unbekannter nun die Kapelle in Brand zu setzen.
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Sie konnte nicht mehr vor und nicht mehr zurück: Seit fast einer Woche hing eine wildlebende Ziege in einem Steinbruch in Unterfranken fest. Das Tier befindet sich nun …
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung

Kommentare