Mord an Rentner - Tatverdächtiger festgenommen

Großaitingen/Augsburg - Ein Rentner ist in Großaitingen bei Augsburg in seinem eigenen Haus Opfer eines Raubmordes geworden. Ein junger Mann wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

Er hat die Tat an dem 71-Jährigen nach Polizeiangaben vom Sonntag gestanden. Nach den bisherigen Ermittlungen wollte ein Bekannter den Rentner am Samstag wie jeden Tag in dessen Haus besuchen. Nachdem der Mann die Türe trotz Klingelns und Klopfens nicht öffnete, verständigte der Besucher einen Angehörigen des 71-Jährigen, der einen Wohnungsschlüssel besitzt. Die beiden fanden den Mann erschlagen in der Küche vor, Schränke und Schubladen waren durchwühlt.

Die Nachforschungen der Kripo führten auf die Spur eines Mannes. Der 23-Jährige wurde am Sonntagmorgen festgenommen. Er legte bei seiner Vernehmung ein Geständnis ab, wie die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Schwaben Nord in Augsburg in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten.

Die Leiche des Opfers wurde bereits obduziert. Demnach starb der Rentner durch massive Schläge auf den Körper. Die Mordkommission ermittelt. Der mutmaßliche Täter wird am Montag wegen Mordes dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die Haftfrage entscheidet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare