Mordanschlag auf Ehepaar - Drei Tatverdächtige festgenommen

Pfaffenhofen - Dreieinhalb Wochen nach dem Mordanschlag auf ein Ehepaar in Pfaffenhofen haben Spezialeinheiten der Münchner Polizei drei Tatverdächtige festgenommen. Die 24, 29 und 68 Jahre alten Männer werden verdächtigt, Ende Januar mehrere Schüsse auf ein Einfamilienhaus in Pfaffenhofen abgefeuert zu haben.

Die Hauseigentümer, ein 73 Jahre alter Mann und seine 69 Jahre alte Frau, blieben unverletzt.

Die Schüsse waren auf die Terrassentür des Hauses gerichtet. Mehrere Geschosse durchschlugen die Zwischentür zum Wohnzimmer, wo sich das Ehepaar aufgehalten hatte. Zwei Tatverdächtige legten bereits Teilgeständnisse ab, wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Ingolstadt am Donnerstag mitteilten. Zum Motiv der Tat wurden keine Angaben gemacht.

Die Polizei hatte bereits am Mittwoch die Wohnungen und Geschäftsräume der Tatverdächtigen durchsucht. Dabei wurden zunächst sechs Personen - eine Frau und fünf Männer - festgenommen. Die Frau und zwei Männer wurden nach ersten Vernehmungen aber wieder entlassen. In der Werkstatt des 29-Jährigen entdeckten die Beamten mehrere Schusswaffen, darunter eine Maschinenpistole. Es sei davon auszugehen, dass es sich dabei um die Tatwaffe handle, hieß es.
dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Bei einem schweren Unfall nahe Bad Aibling ist am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. 
Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
Sie gelten als Plage - und neuerdings als Delikatesse: Biber. Weil die Nager überhand nehmen, dürfen sie gejagt und verspeist werden. In der Oberpfalz gibt‘s die Tiere …
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 

Kommentare