Mordanschlag auf Ehepaar - Drei Tatverdächtige festgenommen

Pfaffenhofen - Dreieinhalb Wochen nach dem Mordanschlag auf ein Ehepaar in Pfaffenhofen haben Spezialeinheiten der Münchner Polizei drei Tatverdächtige festgenommen. Die 24, 29 und 68 Jahre alten Männer werden verdächtigt, Ende Januar mehrere Schüsse auf ein Einfamilienhaus in Pfaffenhofen abgefeuert zu haben.

Die Hauseigentümer, ein 73 Jahre alter Mann und seine 69 Jahre alte Frau, blieben unverletzt.

Die Schüsse waren auf die Terrassentür des Hauses gerichtet. Mehrere Geschosse durchschlugen die Zwischentür zum Wohnzimmer, wo sich das Ehepaar aufgehalten hatte. Zwei Tatverdächtige legten bereits Teilgeständnisse ab, wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Ingolstadt am Donnerstag mitteilten. Zum Motiv der Tat wurden keine Angaben gemacht.

Die Polizei hatte bereits am Mittwoch die Wohnungen und Geschäftsräume der Tatverdächtigen durchsucht. Dabei wurden zunächst sechs Personen - eine Frau und fünf Männer - festgenommen. Die Frau und zwei Männer wurden nach ersten Vernehmungen aber wieder entlassen. In der Werkstatt des 29-Jährigen entdeckten die Beamten mehrere Schusswaffen, darunter eine Maschinenpistole. Es sei davon auszugehen, dass es sich dabei um die Tatwaffe handle, hieß es.
dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare