Böser Anruf eines 63-Jährigen

Morddrohung: Wütender Mann schockt Arbeitsagentur

Lohr am Main - Wegen eines wütenden Drohanrufs bei der Agentur für Arbeit hat ein 63-Jähriger aus Lohr am Main Ärger mit der Polizei bekommen.

Der Mann hatte am Mittwoch bei der Arbeitsagentur in Landshut angerufen und angekündigt, dass er mehrere Menschen bei der Arbeitsagentur in Lohr (Unterfranken) umbringen wolle. Die Mitarbeiter informierten sofort die Polizei, wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten.

Die Beamten suchten nach dem Tatverdächtigen und konnten ihn auf die Wache bestellen. Dort beteuerte der Mann, er habe seine Drohung nicht ernst gemeint. Der 63-Jährige, der manchmal einen rauen Umgangston pflegen soll, wurde eindringlich belehrt und durfte mit einer Anzeige wegen Störung des öffentlichen Friedens wieder nach Hause gehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 
Ein verhängnisvoller Lenkfehler endete für einen 17-jährigen Motorradfahrer am Freitag in München im Krankenhaus. Der junge Biker stieß mit seinem Gefährt gegen einen …
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 

Kommentare