Erstochen und im Inn versenkt: Edi Brozmann

Mordfall Brozmann: Haftstrafen für drei Täter

Traunstein - Den Totschlag an ihrem Nebenbuhler Edi Brozmann müssen drei Männer mit langjährigen Haftstrafen büßen.

Lesen Sie dazu:

Der Prozess zum Fall Brozmann

Fall Brozmann geklärt

Rivale mit Stein im Inn versenkt

Für den Haupttäter verhängte das Landgericht Traunstein am Dienstag 13 Jahre Haft. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der 37-Jährige das 6 Jahre jüngere Opfer im Dezember 2008 in Neuötting aus Eifersucht auf seine Ex-Lebensgefährtin erstach. Sie erkannten auf Totschlag. Die beiden Komplizen im Alter von 30 und 31 Jahren wurden wegen Beihilfe zur Körperverletzung mit Todesfolge und Freiheitsberaubung zu jeweils fünf Jahren Gefängnis verurteilt.

Die Angeklagten.

Der Haupttäter war längere Zeit mit der neuen Freundin des Opfers zusammen gewesen, mit der er ein gemeinsames Kind hat. Die neue Liebesbeziehung seiner "Ex" mit dem 31-Jährigen missfiel dem ausgebildeten Boxtrainer. In der Nacht zum 8. Dezember zerrte das Trio den wehrlosen Mann an den Inn. Dort rammte der Haupttäter dem Nebenbuhler ein Messer in die Brust. Der Mann verblutete. Anschließend fesselten die drei den Toten und warfen ihn mit einem Stein beschwert ins Wasser. Sechs Wochen später wurde die Leiche gefunden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
Die Versicherungsbranche hat eine erfreuliche Nachricht für Einheimische und Urlauber in Bayern: Im Freistaat werden Autos offenbar seltener gestohlen als in jedem …
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Eine 19-Jährige ist bei Siegsdorf  im Landkreis Traunstein mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt und tödlich verletzt worden.
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei

Kommentare