+
Die Angeklagte Denise R. bei der Tatortbegehung.

"Jessica"-Prozess: Verteidiger fordert Freispruch

Nürnberg - Lebenslänglich: Das ist die Forderung der Staatsanwaltschaft Nürnberg für die Angeklagte im Prozess um die ermordete Jessica. Der Verteidiger fordert Freispruch.

Im Prozess um den Mordfall “Jessica“ hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag lebenslange Haft für die 28 Jahre alte Angeklagte gefordert. Neben DNA-Spuren hätten auch andere Indizien die Nachbarin des Opfers überführt, betonte die Anklagebehörde in ihrem Plädoyer vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. Zudem hätten widersprüchliche Aussagen ihre Glaubwürdigkeit erschüttert. Dem Antrag der Staatsanwaltschaft schloss sich die Nebenklage an.

Der Verteidiger der angeklagten 28-Jährigen hat einen Freispruch gefordert. Die von der Staatsanwaltschaft vorgelegten Indizien reichten für eine Verurteilung nicht aus, betonte der Anwalt am Donnerstag im sogenannten “Jessica“-Prozess vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. Zudem sei es schwer vorstellbar, dass die zur Tatzeit zierliche Frau zu einer solchen Bluttat mit rund 40 Stichen und Schlägen in der Lage war. Die Angeklagte soll Jessica im Jahr 2008 in deren Erlanger Wohnung umgebracht haben, um einen EC- Kartenbetrug zu vertuschen. Sie bestreitet dies.

Die Angeklagte soll ihre Nachbarin Jessica im Jahr 2008 in ihrer Erlanger Wohnung umgebracht haben, um einen EC- Kartenbetrug zu vertuschen. Sie bestreitet die Vorwürfe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Angst vor Schweinepest: Das Ende der Schonzeit
Die Angst vor der Afrikanischen Schweinepest ist groß. Während sich in Bayern alle beteiligten Verbände zum Krisengipfel treffen, will Bundesagrarminister Schmidt die …
Angst vor Schweinepest: Das Ende der Schonzeit
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet über das Diesel-Fahrverbot in Großstädten. Die bayerische Staatsregierung plädiert für andere Lösungen. Zur Verbesserung der …
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 

Kommentare