+
Zwei Wochen nach dem Tod eines 66-jährigen Mannes in Weiden in der Oberpfalz sind die beiden Tatverdächtigen in Spanien gefasst worden.

Mordfall Weiden: Verdächtige auf Fuerteventura verhaftet

Weiden - Zwei Wochen nach dem Tod eines 66-jährigen Mannes in Weiden in der Oberpfalz sind die beiden Tatverdächtigen in Spanien gefasst worden.

Das Pärchen sei am Flughafen der Kanareninsel Fuerteventura verhaftet worden, teilten die Staatsanwaltschaft Weiden und die Polizei in Regensburg am Dienstag mit. Der 22-jährige Soldat aus Regen und seine 23-jährige Begleiterin hätten sich am Donnerstag von Berlin aus auf die Ferieninsel abgesetzt. Zuvor hätten sie ihr Fluchtauto verkauft.

Die beiden sind dringend verdächtig, den 66-Jährigen am 25. Januar am Ortsrand von Weiden erstochen zu haben. Die “Soko Stoppelfeld“ der Kripo hatte ihre Fluchtroute ermittelt und die spanische Polizei alarmiert. Die Verdächtigen sollen spätestens Anfang März nach Deutschland überstellt werden.

Radweg-Mord: Polizei fahndet mit diesen Bildern

Radweg-Mord: Polizei fahndet mit diesen Bildern

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg

Kommentare