+
Aus dem Landgericht Schweinfurt: Angeklagter will nun Aussagen zu der Tat machen.

Mordprozess: Angeklagter zeigt Reue

Schweinfurt/Burkardroth - Ein Mann aus Burkardroth hat seine eigene Frau, eine Mutter von vier Kindern, erstochen. Am Donnerstag hat er die Tat reumütig gestanden.  

Im Prozess um das Familiendrama von Burkardroth (Landkreis Bad Kissingen) hat der Angeklagte am Donnerstag weinend und zitternd Ablauf und Hintergründe der Bluttat geschildert.

Der 37-Jährige räumte vor dem Landgericht Schweinfurt reumütig ein, dass er in der Nacht zu Silvester 2009 seine Frau mit einem Messer erstochen hat. Zuvor hatte er vergeblich versucht, die Mutter von vier Kindern von ihren Scheidungsabsichten abzubringen.

Zu Beginn seiner gut einstündigen Befragung sagte er, er schäme sich und es tue im Leid, was er seinen Kindern angetan habe. Nach der Tat hatte er versucht, sich selbst umzubringen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare