Mordprozess ohne Leiche beginnt

Regensburg - In Regensburg beginnt ein Prozess um einen Mord ohne Leiche. Der Angeklagte wurde verhaftet, nachdem der Fall in der Sendung “Aktenzeichen XY... ungelöst“ vorgestellt wurde.

Einem 59-Jährigem wird vorgeworfen, dass er vor fast zwei Jahren in Straubing einen 78 Jahre alten Rentner umgebracht haben soll. Das Landgericht Regensburg hielt den Angeklagten zunächst für nicht ausreichend verdächtig und lehnte deswegen einen Prozess ab. Auf Beschwerde der Staatsanwaltschaft ordnete das Nürnberger Oberlandesgericht jedoch eine Verhandlung an.

Der 78-jährige Niederbayer ist seit Frühjahr 2009 spurlos verschwunden. Er wurde zuletzt auf einem Flohmarkt gesehen, Wochen später wurde sein Auto auf einem Parkplatz entdeckt. Der angeklagte 59-Jährige war verhaftet worden, nachdem der Fall in der ZDF-Sendung “Aktenzeichen XY... ungelöst“ vorgestellt wurde. Der Mann soll damals auch in die Wohnung des mutmaßlichen Opfers eingebrochen sein. Nach dem Verschwinden des Rentners soll von einem Bekannten des Beschuldigten im tschechischen Doma¸lice versucht worden sein, mit der Bankkarte des 78-Jährigen Geld abzuheben. Für den Prozess sind zunächst neun Verhandlungstage eingeplant.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe

Kommentare