Hat er einen Landsmann erschlagen?

Mordverdächtiger in der Oberpfalz geschnappt

Pleystein - Die Bundespolizei hat in der Oberpfalz einen Mordverdächtigen aus Weißrussland gefasst. Die Beamten durchsuchten seinen Wagen, fanden jedoch statt einer Pistole nur einen waffenähnlichen Gegenstand. 

Der 36-Jährige soll im Jahr 2007 in seiner Heimat einen Mann mit zahlreichen Schlägen einer Eisenstange getötet haben, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit. Zudem soll er das Auto und 63 000 US-Dollar (etwa 58 600 Euro) des Opfers unterschlagen haben. 

Bei der Festnahme am Montag auf der Autobahn 6 bei Pleystein (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) waren die Beamten besonders vorsichtig, weil der Mordverdächtige als gewalttätig und bewaffnet galt. 

Bei der Durchsuchung des Wagens entdeckten die Bundespolizisten aber lediglich eine Paintballwaffe. Der 36-Jährige soll nun nach Weißrussland ausgeliefert werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare