Mord vor 32 Jahren: 77-Jähriger schweigt vor Gericht

Nürnberg - Rund 32 Jahre nach dem Sexualmord an einer Rentnerin muss sich ein heute 77-jähriger Mann ab heute in Nürnberg vor Gericht verantworten.

Zum Prozessauftakt hüllte sich der Angeklagte in Schweigen. Selbst Angaben zur Person machte der Rollstuhlfahrer am Dienstag vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth nicht. Die Anklage wirft dem Rentner vor, 1977 im mittelfränkischen Schwabach eine 86-Jährige vergewaltigt, beraubt und anschließend umgebracht zu haben, um seine Taten zu vertuschen. Die Ermittler waren erst 2008 auf die Spur des mutmaßlichen Täters gekommen, als sie den Mordfall noch einmal aufgriffen. Dabei stießen sie auf die DNA-Spur des Vorbestraften. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Als „einen nicht unbegabten Schauspieler“ beschreibt Staatsanwalt Held den angeklagten Reichsbürger Wolfang P. Er fordert dessen lebenslange Haft wegen Mordes.
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Vor zwei Monaten ist eine 35-Jährige in Memmingen verschwunden. Die Frau ist vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Als er am Mittwoch einen Spaziergang machte, rutschte der 78-jährige Senior am Flussufer ab und konnte sich nicht befreien. Erst einige Zeit später wurde er gefunden - …
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares
Wegen eines lauten Streits riefen Nachbarn eines niederbayerischen Paares die Polizei. Während die Beamten schlichteten, wurden sie auf den Wäscheständer in der Wohnung …
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares

Kommentare