Motorboot fängt Feuer - Kapitän rettet sich durch Sprung in See

Lindau - Ein Motorboot hat am Dienstag auf dem Bodensee Feuer gefangen - der Besitzer konnte sich durch einen Sprung ins Wasser retten. Der Mann wurde bei dem Zwischenfall verletzt.

Das Schiff stand zu diesem Zeitpunkt bereits komplett in Flammen, der 44-Jährige erlitt Verbrennungen. Ein Boot in der Nähe nahm ihn an Bord.

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Motor überhitzt, nach kurzer Zeit stand das gesamte Kunststoffboot in Flammen. Der 44-Jährige versuchte noch, mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen. Die Flammen wurden von einem Feuerwehrschiff gelöscht, das Boot in den Hafen geschleppt. Den Schaden schätzten die Ermittler auf etwa 30 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare