1 von 1

Tödlicher Unfall

Motorradfahrer stirbt nach Kollision mit Mähdrescher

Würzburg - Ein 23 Jahre alter Motorradfahrer ist am Dienstag im Landkreis Haßberge bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Mähdrescher ums Leben gekommen.

Er starb noch um Unglücksort. Nach Polizeiangaben war der aus dem Landkreis Bamberg stammende Motorradfahrer in Richtung Neubrunn unterwegs, als ihm auf der Kreisstraße HAS20 in einer Rechtskurve ein großer Mähdrescher entgegenkam. Nach der Kollision kümmerte sich ein Notfallseelsorger um den geschockten 54-jährigen Fahrer der Erntemaschine. Dem Biker konnte der Notarzt nicht mehr helfen.

Das Motorrad fing bei dem Unfall Feuer. Die Flammen breiteten sich gefährlich nahe an einem Waldrand aus. Freiwillige Feuerwehren aus Ebelsbach, Neubrunn und Kirchlauter hatten den Brand aber schnell unter Kontrolle, wie die Polizei weiter berichtete.

dpa

Meistgesehene Fotostrecken

Allein und völlig entkräftet: Bergsteiger überschätzt sich am Watzmann - mit fatalen Folgen
Fehlende Ortskenntnisse wurden einem Bergsteiger am Sonntag am Watzmann zum Verhängnis: Nachdem er sich mehrfach verstiegen hatte, war der Mann am Ende seiner Kräfte.
Allein und völlig entkräftet: Bergsteiger überschätzt sich am Watzmann - mit fatalen Folgen
22-Jährige Studentin stirbt in Badesee: Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor
Eigentlich wollte die 22-jährige Studentin aus Bayreuth sich im Trebgastsee (Lkr. Kulmbach) am Mittwochnachmittag aufgrund der anhaltend heißen Temperaturen nur etwas …
22-Jährige Studentin stirbt in Badesee: Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor
Fotogalerie: Bergsteiger am Rettungstau von Watzmann-Mittelspitze gerettet
Fotogalerie: Bergsteiger am Rettungstau von Watzmann-Mittelspitze gerettet
Wind entfacht Waldbrand am Schwarzenberg neu - Großeinsatz geht am Sonntag weiter
Der Wind hat den Waldbrand am Schwarzenberg in Oberaudorf neu entfacht - der Großeinsatz geht am Sonntag weiter. Die Bilder der Löscharbeiten.
Wind entfacht Waldbrand am Schwarzenberg neu - Großeinsatz geht am Sonntag weiter

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion