1 von 1

Tödlicher Unfall

Motorradfahrer stirbt nach Kollision mit Mähdrescher

Würzburg - Ein 23 Jahre alter Motorradfahrer ist am Dienstag im Landkreis Haßberge bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Mähdrescher ums Leben gekommen.

Er starb noch um Unglücksort. Nach Polizeiangaben war der aus dem Landkreis Bamberg stammende Motorradfahrer in Richtung Neubrunn unterwegs, als ihm auf der Kreisstraße HAS20 in einer Rechtskurve ein großer Mähdrescher entgegenkam. Nach der Kollision kümmerte sich ein Notfallseelsorger um den geschockten 54-jährigen Fahrer der Erntemaschine. Dem Biker konnte der Notarzt nicht mehr helfen.

Das Motorrad fing bei dem Unfall Feuer. Die Flammen breiteten sich gefährlich nahe an einem Waldrand aus. Freiwillige Feuerwehren aus Ebelsbach, Neubrunn und Kirchlauter hatten den Brand aber schnell unter Kontrolle, wie die Polizei weiter berichtete.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Sonne satt! Das heiße Wochenende in München und Oberbayern
Heiß, heißer, letztes Mai-Wochenende: München und die Region haben ein perfektes Sommerwochenende erlebt. Wir zeigen die schönsten Bilder - und geben einen …
Sonne satt! Das heiße Wochenende in München und Oberbayern
Unbekannter sticht bei Volksfest auf 19-Jährigen ein - Täter flüchtig
Auf einem Spielplatz in Großkarolinenfeld ist es am Mittwochabend zu einer Messerattacke gekommen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
Unbekannter sticht bei Volksfest auf 19-Jährigen ein - Täter flüchtig
Schaurige Entdeckung in brennendem Bordell
Nach dem Fund einer leblosen Frau in einer brennenden Wohnung in Nürnberg hat die Mordkommission Ermittlungen aufgenommen.
Schaurige Entdeckung in brennendem Bordell
Auto erfasst Radfahrer - 71-Jähriger tot
Ein 71 Jahre alter Radfahrer ist im oberfränkischen Marktrodach bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Er bog unvermittelt nach links ab, der Autofahrer erfasst …
Auto erfasst Radfahrer - 71-Jähriger tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion