Auf Kleinbus aufgefahren

Motorradfahrer auf A96 tödlich verunglückt

Weißensberg - Auf der Autobahn A96 ist am Sonntagabend zwischen den Anschlussstellen Sigmarszell und Weißensberg ein Motorradfahrer tödlich verunglückt.

Der 73-Jährige war nach Polizeiangaben in einem Motorrad-Konvoi auf der linken Spur unterwegs und fuhr auf einen Kleinbus auf, der von der rechten auf die linke Spur wechselte. Der Motorradfahrer prallte gegen die Mittelleitplanke und wurde tödlich verletzt. Die Teilnehmer des Motorrad-Konvois wurden psychologisch betreut. Der 65-jährige Fahrer des Kleinbusses blieb unverletzt. Die Fahrspur in Richtung München blieb für einige Zeit gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Noch ist es April - aber wettermäßig standen in Bayern die Zeichen schon auf Sommer. Mit der Herrlichkeit dürfte es jedoch demnächst vorbei sein.
Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Mitten in der Nacht bricht in einem Freizeitcenter in Kulmbach ein Feuer aus.  Nun suchen die Ermittler nach der Brandursache.
Freizeitcenter geht in Flammen auf - Ermittler stehen vor einem Rätsel
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion