Großeinsatz in Mühldorf

Messer-Attacke: SEK im Einsatz - Verdächtige wieder frei

Vier Personen sind am Freitagabend in Mühldorf am Inn in Streit geraten. Zwei Männer wurden dabei schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden. Jetzt gab die Polizei neue Details bekannt. 

Noch in der Nacht gelang der Polizei die Festnahme von zwei flüchtigen Tatverdächtigen. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei haben in dem Fall Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kripo Mühldorf waren an der Auseinandersetzung, die am Freitagabend gegen 19.10 Uhr im Bahnhoffußweg in der Mühldorfer Innenstadt stattfand, vier junge Asylbewerber beteiligt. Zwei afghanische Staatsangehörige - ein 29- sowie ein 21-Jähriger - wurden dabei verletzt. Beide Opfer erlitten Stichverletzungen, die noch in der Nacht operativ behandelt werden mussten. Für die Männer besteht nach Auskunft der behandelnden Ärzte keine Lebensgefahr mehr.

SEK im Einsatz - Verdächtige wieder frei

Zwei Tatverdächtige, ein 27 Jahre alter afghanischer Staatsangehöriger und ein 28-jähriger pakistanischer Staatsbürger, waren nach der Auseinandersetzung vom Tatort geflüchtet. Die Polizei leitete sofort eine Großfahndung nach den beiden Flüchtigen ein. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen überprüfte die Polizei in den frühen Morgenstunden auch eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Stadt. Dabei kamen aus Gründen der Eigensicherung auch Spezialeinsatzkräfte zum Einsatz.

In den frühen Morgenstunden des Samstag, 24. März, gelang der Polizei die Festnahme der beiden Gesuchten in einer Gemeinde im Landkreis Altötting.

Aufgrund sehr widersprüchlicher Aussagen der Beteiligten und der Zeugen lässt sich ein dringender Tatverdacht derzeit nicht begründen. Die Staatsanwaltschaft ordnete daher die Freilassung der Tatverdächtigen an.

Lesen Sie auch:

Wetter in Bayern: Erst Super-Sonnen-Sonntag, dann Wolken-Woche

Kommt er nun, der Frühling? Am Sonntag sieht es ganz danach aus. Zumindest kurzfristig. Wie es weitergeht, erfahren Sie im News-Ticker zum Wetter in Bayern.

*rosenheim24 ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

ole

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa / Marius Becker

Meistgelesene Artikel

Schulbusse kollidieren - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst läuft - 40 Verletzte
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Schulbusse. Aktuell läuft ein Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Fünf Menschen wurden schwer …
Schulbusse kollidieren - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst läuft - 40 Verletzte
Bahnverkehr zwischen München und Augsburg normalisiert sich
Der Zugverkehr zwischen München und Augsburg war am Donnerstagnachmittag lahmgelegt. Grund dafür war eine technische Störung.
Bahnverkehr zwischen München und Augsburg normalisiert sich
Obst-Stau auf A3: 21 Tonnen Früchte blockieren neun Stunden den Verkehr
Ein umgestürzter LKW hat tonnenweise Obst und Gemüse auf die A 3 bei Schollbrunn gekippt. Der Verkehr staut sich neun Stunden lang bis zu 30 Kilometer.
Obst-Stau auf A3: 21 Tonnen Früchte blockieren neun Stunden den Verkehr
Die Tücken der Herbst-Wandertage: Wenn Ausflügler falsch planen, wird‘s gefährlich
Das ungewöhnlich warme Wanderwetter erinnert an Sommertage. Es ist aber tückisch: Die Dunkelheit kommt schneller, der Temperatursturz auch. Manche Wanderer unterschätzen …
Die Tücken der Herbst-Wandertage: Wenn Ausflügler falsch planen, wird‘s gefährlich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion