+
Erneut ist ein Nachbarschaftsstreit in Mühldorf am Inn ist eskaliert. Ein Mann starb. (Symbolbild)

Schon wieder Bluttat in Mühldorf

Nachbar stach zu: Eigentlich wollte er hilfsbereit sein - jetzt ist Rüdiger (57) tot

  • schließen
  • Katarina Amtmann
    Katarina Amtmann
    schließen

In Mühldorf am Inn ist am Dienstagabend (19. November) ein Nachbarschaftsstreit eskaliert. Ein 46-Jähriger soll einen 57-jährigen Mann mit einem Messer angegriffen haben.

  • Ein Nachbarschaftsstreit in Mühldorf am Inn endete tödlich.
  • Ein Mann griff seinen Nachbarn mit einem Messer an.
  • Erst im Oktober kam es zu einem Tötungsdelikt in Mühldorf: Ein Mann (78) erstach seinen 68-jährigen Nachbarn.

Update von 21 Uhr: Rüdiger R. (57) war ein Nachbar, wie man ihn sich wünscht. Er half bei jedem Handgriff, wenn man ihn fragte. Auch für seine Nachbarin Olga (Name geändert) war er zur Stelle, wenn sie Probleme hatte. Und die gab es oft: Der 46-Jährige, mit dem sie im Nachbarhaus lebte, war offenbar ein unangenehmer Zeitgenosse. Nachbarn berichten von häuslicher Gewalt, und dass Olga öfter zu ihrem Nachbarn Rüdiger geflüchtet sei. 

Dessen Lebensgefährtin war vor einem Jahr gestorben. Vergangenen Freitag soll Olga mitsamt den Kindern (ein Bub in der ersten Klasse, ein Mädchen im Kindergarten) endgültig ausgezogen sein. Ihre Winterreifen wollte sie am Dienstagabend noch bei Rüdiger R. einlagern, der bereits auf andere Sachen von ihr aufpasste. Ihr Ex bekam aber offenbar Wind davon und suchte Streit. 

Dabei stach der 46-Jährige Rüdiger R. vor dessen Haus nieder. Der Bauarbeiter starb später im Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter ließ sich widerstandslos festnehmen. Das Motiv ist laut Polizei noch unklar. 

Rüdiger R.s Chef ist fassungslos: „Er war ein zuverlässiger und absolut friedfertiger Mann.“

Nachbarschaftsstreit in Mühldorf am Inn endet tödlich: 57-Jähriger gestorben

Update von 16.20 Uhr: Wie die Polizei mitteilte, wurde der tatverdächtige 46-Jährige am Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der Richter erließ Haftbefehl. Der Tatverdächtige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Erstmeldung vom 20. November, 12.16 Uhr

Mühldorf am Inn - Ein Nachbarschaftsstreit hat am Dienstagabend (19. November) ein tödliches Ende genommen. Ein 57-Jähriger starb noch am Abend im Krankenhaus. Das teilte die Polizei Oberbayern Süd mit.

Video: Streit in Hamburg eskaliert in Messerattacke

Mühldorf am Inn: 46-Jähriger soll Nachbarn getötet haben

Am Tatort wurde ein 46-jähriger Mann unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Er soll im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Im Wohnhaus des Opfers kam es gegen 21.50 Uhr zu einem Streit mit einem Nachbarn (46). In dessen Verlauf soll der Tatverdächtige dem Opfer mit einem Messer schwerste Verletzungen zugefügt haben. Der Mann wurde widerstandslos festgenommen, wie die Polizei mitteilte.

Nachbarschaftsstreit in Mühldorf am Inn eskaliert: 57-Jähriger stirbt

Ärzte konnten das Leben des 57-Jährigen nicht mehr retten. Er verstarb am späten Dienstagabend im Krankenhaus. Die Ermittlungen in dem Fall leitet die Kriminalpolizei Mühldorf unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein.

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut

„Ein Nachbarschaftsstreit in Mühldorf am Inn endete am Dienstagabend, 19. November 2019, für einen 57-jährigen Mann nach einem Messerangriff tödlich. Das Opfer verstarb im Krankenhaus. Am Tatort wurde unter dringendem Tatverdacht ein 46-Jähriger festgenommen, der im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt wird. Die Ermittlungen in dem Fall führt die Kriminalpolizei Mühldorf unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein.

Für einen 57-jährigen Mühldorfer endete ein Nachbarschaftsstreit am Dienstagabend tödlich. Im Wohnhaus des Opfers kam es gegen 21.50 Uhr zu einem Streit mit einem Nachbarn (46), in dessen Verlauf der Tatverdächtige seinem Opfer mit einem Messer schwerste Verletzungen zugefügt haben soll. 

Der 46-jährige Deutsche wurde wenig später am Tatort von Beamten der Polizeiinspektion Mühldorf widerstandslos festgenommen. Die Ärzte konnten leider das Leben des 57-Jährigen, ebenfalls deutscher Staatsangehöriger, nicht retten. Er verstarb am späten Dienstagabend in einem Klinikum.

Unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein übernahmen die Ermittler des K1 der Kripo Mühldorf die Ermittlungen wegen eines vorsätzlichen Tötungsdelikts. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der Tatverdächtige im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt.“

In Schwabach ist ein Nachbarschaftsstreit ebenfalls aus dem Ruder gelaufen. Dabei wurden acht Menschen verletzt. Ein tödliches Ende nahm ein Nachbarschaftsstreit in Hebertsfelden. Dort ermordete ein Mann seine Nachbarin (49) nach monatelangen Streitigkeiten.

Meistgelesene Artikel

Leichen-Fund: Polizei entdeckt tote Frau in Wohnung - schrecklicher Verdacht
Die Polizei Unterfranken hat in Aschaffenburg eine Frauen-Leiche in einer Wohnung gefunden. Ein 55-Jähriger steht im dringenden Tatverdacht. Er ist der Mann der …
Leichen-Fund: Polizei entdeckt tote Frau in Wohnung - schrecklicher Verdacht
Bayerische Oma (91) wird plötzlich Instagram-Star - Enkel verrät rührenden Grund
Oma Lissi (91) und Enkel Christian begeistern mit ihrem Instagram-Account. Besonders der fränkische Humor der 91-Jährigen kommt bei den Followern gut an.
Bayerische Oma (91) wird plötzlich Instagram-Star - Enkel verrät rührenden Grund
Mordfall Maria Baumer: Ermittler mit abscheulichem Verdacht - Verlobter immer mehr im Visier
Der Fall Maria Baumer hatte für Schlagzeilen gesorgt. Die Frau wurde 16 Monate vermisst, ehe Pilzsammler ihre Leiche in einem Wald entdeckten. Jetzt gibt es eine …
Mordfall Maria Baumer: Ermittler mit abscheulichem Verdacht - Verlobter immer mehr im Visier
Schockierender Fund in der Nacht: Leblose Person liegt auf A96 - Polizei schaltet Öffentlichkeit ein
Auf der A96 wurde am Freitagnacht (13. Dezember) eine leblose Person aufgefunden. Die Polizei ermittelt - und bittet mögliche Zeugen, sich zu melden.
Schockierender Fund in der Nacht: Leblose Person liegt auf A96 - Polizei schaltet Öffentlichkeit ein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion