33-Jähriger kann zuerst flüchten

Sie kannte ihn vom Sehen: Mann vergewaltigt junge Mühldorferin auf offener Straße

Er näherte sich ihr auf dem Nachhauseweg. Plötzlich packte der 33-Jährige die junge Frau, drückte ihren Kopf an die Wand und vergewaltigte sie. Als ein Passant kam konnte er zunächst flüchten.

Mühldorf - Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd berichtet: Weil ein 33-Jähriger dringend tatverdächtig ist, am vergangenen Wochenende eine junge Frau vergewaltigt zu haben, nahm die Kriminalpolizei den Mann kurz nach der Anzeigeerstattung des Opfers fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Ermittlungsrichter gegen den Tatverdächtigen einen Haftbefehl, der 33-Jährige sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Am frühen Sonntagmorgen, 22. Juli 2018, erstattete eine junge Frau bei der Polizei in Mühldorf Anzeige wegen eines Sexualdelikts. Ihren Aussagen zufolge war sie frühmorgens zu Fuß auf dem Nachhauseweg, als sie bemerkte, dass ein Mann sie begleitete, den sie nur vom Sehen her kannte. 

Am Mühldorfer Stadtplatz, unter den Arkaden, habe der Mann sie unvermittelt und ohne vorherige Ankündigung gepackt, mit dem Kopf gegen die Wand gedrückt und nach gewaltsamer Entkleidung - trotz heftiger Gegenwehr - vergewaltigt. Erst als ein zufällig vorbeikommender Passant auf die Situation aufmerksam geworden sei und mit der Verständigung der Polizei gedroht habe, habe der Täter von seinem Opfer abgelassen und sei zu Fuß geflüchtet.

Die Ermittlungen in dem Fall übernahm die Kriminalpolizeistation Mühldorf. Bereits am Montagnachmittag gelang es den Beamten, den mutmaßlichen Vergewaltiger an seiner Arbeitsstelle festzunehmen. Der 33-jährige italienische Staatsangehörige streitet eine Vergewaltigung ab.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der Mann dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ wegen des dringenden Verdachts der Vergewaltigung einen Haftbefehl. Der 33-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer prallt gegen Laternenmast, dann wird er 30 Meter durch die Luft geschleudert
Wie schnell er wirklich unterwegs war, sollen nun Gutachter klären. Bei einem Motorradunfall wurde ein Mann in Bayern schwer verletzt.
Motorradfahrer prallt gegen Laternenmast, dann wird er 30 Meter durch die Luft geschleudert
Polizei kontrolliert Mann (22) - der rastet aus und verletzt vier Polizisten
Die Kontrolle eines 22-Jährigen ist in Augsburg völlig eskaliert. Der Mann verletzte vier Polizisten.
Polizei kontrolliert Mann (22) - der rastet aus und verletzt vier Polizisten
Mann will Unkraut mit Bunsenbrenner entfernen - und löst dabei Feuerwehreinsatz aus
So hatte sich ein 85-Jähriger die Gartenarbeit wohl nicht vorgestellt: Als er Unkraut mit einem Bunsenbrenner vernichten wollte, griffen die Flammen plötzlich über.
Mann will Unkraut mit Bunsenbrenner entfernen - und löst dabei Feuerwehreinsatz aus
Koma-Wunder in Bad-Aibling: Frau erwacht nach 27 Jahren plötzlich wieder - Ihr Arzt erklärt den Fall
Ein medizinisches Wunder ereignete sich in diesen Tagen in der Schön Klinik in Südbayern. Dort erwachte eine Frau nach knapp 30 Jahren aus einem Koma und spricht. Der …
Koma-Wunder in Bad-Aibling: Frau erwacht nach 27 Jahren plötzlich wieder - Ihr Arzt erklärt den Fall

Kommentare