Müllauto kippt auf Bahnstrecke

Gräfendorf/Würzburg - Ein Müllauto ist am Montag zwischen Gräfendorf und Schonderfeld (Landkreis Main-Spessart) auf eine Bahnstrecke gekippt. Die Bergung war äußerst schwierig.

Das mehr als 20 Tonnen schwere Fahrzeug rutschte eine steile Böschung hinunter und kam schließlich auf der Bahnstrecke Gemünden-Hammelburg zum Liegen. Der 47 Jahre alte Fahrer wurde nach Angaben der Polizei Würzburg leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Bahnstrecke und die daneben befindliche Staatsstraße wurden bis auf weiteres gesperrt. Der Fahrer aus dem Landkreis Main-Spessart war auf einem Schotterweg unterwegs, als das Müllauto aus zunächst unbekannten Gründen auf der nur etwa 1,80 Meter breiten Straße von der Fahrbahn abkam und die zwei Meter hohe Böschung hinunterrutschte. Dabei wurde das Fahrzeug total beschädigt, etwa 300 Liter Diesel liefen aus.

Die Bergung war wegen des Geländes schwierig. Zudem muss voraussichtlich einiges an verseuchtem Erdreich weggebaggert werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare