+
Bald ein ganztägiges Alkoholverbot am Hauptbahnhof? Dies verhandelt der Kreisverwaltungsausschuss der Stadt München.

Am Hauptbahnhof 

Stadtrat diskutiert über 24-Stunden-Alkoholverbot

Ist Alkohol künftig rund um den Münchner Hauptbahnhof auch tagsüber verboten? Der Stadtrat diskutiert am Dienstagmorgen darüber.

Update, 18. Dezember, 14.23 Uhr: Eine Entscheidung um das 24-Stunden-Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof ist gefallen. Ab August darf dort weder Alkohol getrunken noch mitgeführt werden.

München - Darüber verhandelt der Kreisverwaltungsausschuss des Münchner Stadtrates am Dienstag. Seit dem 21. Januar 2017 ist Alkohol auf Straßen und Plätzen rund um den Bahnhof in der Zeit zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens nicht mehr erlaubt. 

Bahnhofsgebäude und Züge sind nicht davon betroffen

Nach dem Willen des Kreisverwaltungsreferates soll dieses Verbot nun auf den ganzen Tag ausgeweitet werden. „Das KVR will ein Verbot rund um die Uhr“, sagte ein Sprecher. Am Geltungsbereich der Regelung soll sich allerdings nichts ändern. Das Bahnhofsgebäude selbst und die Züge sind davon nicht betroffen.

Am Bahnhof in Nürnberg ist seit Anfang November Alkohol rund um die Uhr tabu.

dpa

Mann lässt prekären Gegenstand fallen

Ein 25-Jähriger ließ in Bamberg an einer Ampel eine Waffe fallen.Einen Waffenschein trug er aber nicht bei sich. 

Meistgelesene Artikel

Staureichstes Wochenende des Jahres? Bayerische Autofahrer müssen sich auf „Prüfstein“ einstellen
Fahrverbote, Ferienbeginn und Baustellen: Autofahrer müssen sich am Freitag und Samstag auf volle Autobahnen in Richtung Süden einstellen.
Staureichstes Wochenende des Jahres? Bayerische Autofahrer müssen sich auf „Prüfstein“ einstellen
Polizist soll Frau sexuell belästigt haben - Er behauptet: „Sie kam oben ohne auf mich zu“
Im Prozess gegen einen Polizeibeamten wegen sexueller Belästigung hat am Montag das zweite mutmaßliche Opfer ausgesagt.
Polizist soll Frau sexuell belästigt haben - Er behauptet: „Sie kam oben ohne auf mich zu“
Straftäter droht mit Messer und flüchtet - Polizei fahndet mit diesen Fotos
Die Polizei Nürnberg sucht mit diesen Fotos nach einem geflüchteten Straftäter. Vorsicht, der 54-Jähriger ist mit einem Messer bewaffnet. 
Straftäter droht mit Messer und flüchtet - Polizei fahndet mit diesen Fotos
Geisterfahrer-Unfall auf A96: Frau stirbt - weitere Beteiligte noch in Lebensgefahr
Auf der A96 bei Bad Wörishofen kam es am Samstag zu einem schweren Unfall. Ein Geisterfahrer krachte in ein Auto - eine Frau starb. Auch ein Kind ist schwer verletzt.
Geisterfahrer-Unfall auf A96: Frau stirbt - weitere Beteiligte noch in Lebensgefahr

Kommentare