1. Startseite
  2. Bayern

Münchner nach Bergtour vermisst: Suchaktion nimmt entsetzliches Ende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaus-Maria Mehr

Kommentare

Ein 75-jähriger Münchner ist beim Bergsteigen tödlich verunglückt.
Ein 75-jähriger Münchner ist beim Bergsteigen tödlich verunglückt. © Polizei München

Von einer Bergtour in Tirol ist ein Münchner nicht zurückgekehrt. Nun hat die aufwendige Suchaktion ein trauriges Ende genommen.

Update 1. Juli, 12.30 Uhr: Retter haben einen vermissten 75-Jährigen tot am Südufer des Bannwaldsees bei Schwangau (Landkreis Ostallgäu) gefunden. Taucher bargen den leblosen Körper des Münchners, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte. Demnach gehen die Beamten von gesundheitlichen Problemen als Ursache eines Unfalls aus. Eine Fremdeinwirkung schließt die Polizei aus. Die genauen Umstände sind aber noch unklar, beispielsweise ob der Mann schwimmen war.

Tagelang hatten die Rettungskräfte unter anderem mit einem Sonar-Gerät und einem Hubschrauber nach dem am Sonntag gefundenen Senior gesucht. Am Montag vergangene Woche hatte der Mann zuletzt mit seiner Ehefrau telefoniert. Dass er nun seinen Rückweg antrete, seien seine letzten Worte gewesen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++ Ein Wanderer wird in den bayerischen Alpen vermisst - die Spur führt ins Allgäu.

Münchner beginnt Heimweg von Bergtour - kommt aber nie zu Hause an - verzweifelte Suche

München/Tirol - Am Montag begab sich der 75-jährige Richard M. aus München auf eine Bergtour auf den Berg „Große Schlicke“ in Reutte (Österreich). 

Nach der Wanderung meldete er sich gegen 19:00 Uhr telefonisch bei seiner Ehefrau und sagte ihr, dass er nun den Heimweg antreten würde. Bis heute kam er nicht zu Hause an. 

Richard M. ist mit seinem Pkw Opel Crossland, blau, mit dem Kennzeichen M-RT 1158 unterwegs. Über die Einsatzzentrale wurde eine Handy-Peilung des Münchners veranlasst. Diese ergab als seinen letzten bekannten Aufenthaltsort Füssen.

Die bisher veranlassten Suchmaßnahmen nach Richard M. und seinem Pkw in Deutschland als auch in Österreich verliefen erfolglos. 

Münchner Wanderer vermisst - Beschreibung:

Münchner Wanderer verzweifelt gesucht - Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Alle News und Geschichten aus Bayern lesen Sie immer aktuell auf Merkur.de*.

Marvin K. wollte sich mit einem Freund treffen, verschickte noch eine Nachricht per WhatsApp. Seitdem fehlt von dem damals 13 Jahre alten Jungen jede Spur. Der Fall ist besonders mysteriös, weil viele Zeugen den Jungen gesehen haben wollen.

Bei der Suche nach einem vermissten Kanu-Fahrer in Sulingen bei Bremen wurde der vermisste Mann tot im See gefunden. Ein 17-jähriger Junge aus Bayern wird zudem seit zwei Jahren in Lingen in Niedersachsen vermisst, wie nordbuzz.de* berichtet.

Die 12-jährige Aaliyah S. aus Ennepetal in Nordrhein-Westfalen wird seit fast zwei Wochen vermisst. Von ihr fehlt jede Spur.

Lesen Sie auch auf Merkur.de: Traurige Gewissheit - die vermisste Sina (17) aus Kreuth ist tot.

kmm

*Merkur.de und nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare