Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

Sperrung wegen Feuerwehreinsatz: Schienenersatzverkehr für S7 und S20

83 Millionen Euro für Straßenbauprojekte

München - Lärmschutzwände, Ortsumgehungen, Autobahnabschnitte: 83 Millionen Euro sollen in den Fernstraßenbau in Bayern fließen.

Von den zusätzlichen 750 Millionen Euro im Etat des Bundesverkehrsministeriums sollen 83 Millionen Euro in den Fernstraßenbau in Bayern fließen. Mit dem Geld sollen Ortsumgehungen gebaut, Lärmschutzwände errichtet und Autobahnabschnitte saniert werden. Das geht aus einer Übersicht des Berliner Ministeriums hervor, die der Nachrichtenagentur dpa am Freitag vorlag. Allein 18 Millionen Euro sollen für die Sanierung der A93 zwischen dem Inntaldreieck und Kiefersfelden ausgegeben werden. Die Aufstockung des Etats von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) war von den Spitzen der schwarz-gelben Koalition in Berlin beschlossen worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau

Kommentare