Äußerst knapper Ausgang: EU-Parlament wählt von der Leyen - längst nicht alle sind begeistert

Äußerst knapper Ausgang: EU-Parlament wählt von der Leyen - längst nicht alle sind begeistert
+
Bei der S-Bahn kam es in der Nacht zum Samstag im gesamten Netz zu Störungen.

Warnung auch vor hohem Pegel an der Isar

Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur

  • schließen

Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht an der Isar werden.

Update vom 5. Oktober 2017: Ein Unwetter wütet in Deutschland. Weite Landesteile sind betroffen. Wir bieten im News-Ticker alle Informationen zum Unwetter, dem Sturm „Xavier“.

München - Erst kam das Unwetter, dann ging eine Weile nichts mehr. Am Freitagabend musste die S-Bahn wegen wetterbedingten Schäden wie etwa umgefallener Bäume kurzfristig ihren kompletten Betrieb einstellen. Laut Streckenagent wurden die S-Bahnen an den Bahnsteigen zurückgehalten. Um 22.25 Uhr meldete dann die S-Bahn, dass der Verkehr wieder aufgenommen werden konnte. Ausgenommen waren da aber noch die S2 im Abschnitt Markt Schwaben - Erding und die S4 zwischen Grafrath und Geltendorf (Stand: 23 Uhr). Dort blockieren umgestürzte Bäume die Gleise.

Im Gesamtnetz gibt es zum weiter erhebliche Verzögerungen und Zugausfälle. Ein heftiges Gewitter mit starkem Wind und Hagel hatte zuvor über München getobt - der Deutsche Wetterdienst gab eine entsprechende Unwetterwarnung aus. Diese erreichte die Münchner auch über das Katwarn-System.

Via Katwarn warnte der Deutsche Wetterdienst vor Unwettern in München und Umgebung.

Die Feuerwehr musste am Abend in München zu 113 wetterbedingten Einsätzen ausrücken. Das sagte ein Sprecher gegenüber unserer Redaktion. Zum Glück gab es dabei aber nach ersten Informationen keine größeren Schäden.

Gefährlich kann es am Abend an der Isar werden: „Warnung! Die Isar wird heute Abend steigen“, steht über der Presseinformation, die von der Münchner Feuerwehr am Freitag herausgegeben wurde. Weiter heißt es: „Da wegen der für heute Nacht zu erwartenden schweren Regenfälle derzeit der Sylvensteinstausee kontrolliert abgelassen wird, ist in den Abendstunden mit einem sprunghaften Anstieg des Wasserstandes in der Isar zu rechnen. Es kann zu Ausuferungen in den Auen kommen.“

Die eindringliche Warnung der Feuerwehr: „Wir raten dringend davon ab, sich am Abend am Flussufer aufzuhalten oder dort zu baden. Der Fluss kann sich innerhalb kürzester Zeit in ein extrem reißendes Gewässer verwandeln. Sollte es im Stadtgebiet am Abend noch nicht regnen, ist trotzdem mit dieser Welle zu rechnen, da das Wasser aus dem Sylvensteinstausee bereits auf dem Weg nach München ist.“

Bootfahrverbot im Landkreis München

Auch der Landkreis München hat einen wichtigen Hinweis herausgegeben: „Das Befahren der Isar im Landkreis München ist ab Samstag, 19.08.2017, bis auf Weiteres verboten. Aufgrund der ab dem Abend des 18.08.2017 vorhergesagten ergiebigen Niederschläge ist in der Nacht auf 19.08.2017 mit einem starken Anstieg der Pegelstände der Isar zu rechnen. Wir bitten eindringlich um Beachtung des Bootfahrverbots!“

Fahrgemeinschaften für jede S-Bahn-Linie

Wir haben für jede S-Bahn-Linie eine Facebook-Gruppe gegründet, in der sich Fahrgäste selbst organisieren können: Bilden Sie Fahrgemeinschaften, wenn Ihre S-Bahn ausfällt. Organisieren Sie ein Taxi und teilen Sie sich mit mehreren die Kosten. Oder bitten Sie andere Betroffene schlicht um Hilfe - oder bieten Sie einen Platz in Ihrem Auto an. Zusammen mit anderen Pendlern sind Sie im S-Bahn-Chaos weniger allein. Nutzen Sie die Gruppe Ihrer S-Bahn-Linie auch, um sich und andere darüber zu informieren, bis wann ungefähr mit Zug-Ausfällen und -Verspätungen zu rechnen ist.

Meistgelesene Artikel

Tiermisshandlungen im Allgäu: Fachfrau warnt vor weiteren Fällen in Bayern
Einer der größten Milchbauern in Bayern soll seine Kühe schwer misshandeln - das zeigt wohl ein Video. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.
Tiermisshandlungen im Allgäu: Fachfrau warnt vor weiteren Fällen in Bayern
Rucksäcke zu schwer: Wandertour endet in fast achtstündiger Rettungsaktion
Ein Paar wollte den Watzmann überqueren - doch die Rucksäcke waren zu schwer. Das Paar setzte einen Notruf ab und löste einen fast achtstündigen Rettungseinsatz aus.
Rucksäcke zu schwer: Wandertour endet in fast achtstündiger Rettungsaktion
Verfassungsgerichtshof erklärt Pflege-Volksbegehren für unzulässig - das ist die Begründung
Mehr als 102.000 Menschen unterschrieben für das Volksbegehren „Stoppt den Pflegenotstand“. Der Verfassungsgerichtshof erklärte es jetzt allerdings für unzulässig.
Verfassungsgerichtshof erklärt Pflege-Volksbegehren für unzulässig - das ist die Begründung
Schon wieder: Nächstes Unternehmen streicht Züge in Bayern - Problem greift um sich 
Das nächste Unternehmen streicht Züge in Bayern - Ursache ist ein ärgerliches Dauerproblem. Leidtragende sind die die Fahrgäste.
Schon wieder: Nächstes Unternehmen streicht Züge in Bayern - Problem greift um sich 

Kommentare