Stadtratsbeschluss am Mittwoch

Nächtliches Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof

München/Nürnberg - Das geplante nächtliche Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof ist beschlossene Sache. Die Entscheidung fällte der Stadtrat am Mittwochvormittag. 

Update 11.58 Uhr 

Der Münchner Stadtrat beschloss am Mittwoch das Alkoholverbot zwischen 22.00 und 6.00 Uhr, wie ein Sprecher der Stadt mitteilte. Die Maßnahme soll rund um den Hauptbahnhof gelten - inklusive benachbarter Straßen - und schließt sowohl den Konsum wie auch das Mitführen von Alkohol ein.

In Nürnberg hatte der Rechts- und Wirtschaftsausschuss bereits vor zwei Wochen grünes Licht für ein nächtliches Alkoholverbot rund um den dortigen Hauptbahnhof gegeben. Mit einer endgültigen Entscheidung im Nürnberger Stadtrat wurde im Laufe des Mittwochs gerechnet.

Am Mittwoch entscheiden in beiden Städten die Stadträte darüber. In München brachte der Kreisverwaltungsausschuss am Dienstag mehrheitlich ein Alkoholverbot zwischen 22.00 und 6.00 Uhr auf den Weg. In Nürnberg gab der Rechts- und Wirtschaftsausschuss bereits vor zwei Wochen grünes Licht für ein Verbot.

Seit Monaten beklagen sich in der Landeshauptstadt Geschäftsleute, Anwohner und Passanten am Hauptbahnhof über Belästigungen durch Betrunkene. Die Polizei registrierte zunehmend Streitereien, Körperverletzungen und Diebstähle und hat ihre Kontrollen verstärkt. Auch in Nürnberg hat sich das Problem mit Belästigungen durch Betrunkene, Drogenabhängige und Obdachlose seit dem vergangenen Jahr zugespitzt. Nach entsprechenden Beschlüssen könnten die Alkoholverbote schon ab Januar umgesetzt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Nach Badeunfall: Retter versuchen Kind (4) wiederzubeleben - es stirbt in der Klinik
Am Samstag (7. Dezember) kam es in Sonthofen zu einem tragischen Badeunglück. Ein vierjähriges Kind starb trotz Wiederbelebungsmaßnahmen im Krankenhaus.
Nach Badeunfall: Retter versuchen Kind (4) wiederzubeleben - es stirbt in der Klinik
Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen gerät komplett aus dem Ruder
Drei Männer enden nach einer gebuchten Mountainbike-Tour von Nürnberg zum Gardasee vor Gericht. Der irre Grund - es gab Streit über zu viele Pinkelpausen.
Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen gerät komplett aus dem Ruder
Radio-Sender zeichnet Glühwein-Preise-Map für Bayern und liefert Mega-Überraschung
Mit dem Winterbeginn ist es wieder Zeit für Glühwein. Eine Umfrage hat herausgefunden, wo in Bayern es besonders günstig ist. Eine Stadt ist eine besondere Überraschung.
Radio-Sender zeichnet Glühwein-Preise-Map für Bayern und liefert Mega-Überraschung
Mega dreist: Mann kommt auf Polizeiwache - um sich über Drogenqualität zu informieren
Ein Mann kam in Fürth (Mittelfranken) auf eine Polizeiwache. Er wollte sich über die örtliche Drogenqualität informieren und hatte sogar ein Probierpäckchen dabei.
Mega dreist: Mann kommt auf Polizeiwache - um sich über Drogenqualität zu informieren

Kommentare