+
Die B12 nahe Biessenhofen.

Frontalkollission

Münchner (62) stirbt im Ostallgäu bei Unfall mit Schwerverletzten

Bei einem schweren Frontalzusammenstoß wurde am Sonntag ein Mann aus München getötet, drei weitere schwer verletzt.

Biessenhofen - Ein 62 Jahre alter Mann ist beim Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der Bundesstraße B12 nahe Biessenhofen (Landkreis Ostallgäu) ums Leben gekommen. Drei Insassen des entgegenkommenden Wagens wurden schwer verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 62-Jährige aus München habe auf der leicht mit Schnee bedeckten Fahrbahn in Richtung Kaufbeuren vermutlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei auf die Gegenfahrbahn geraten. Er starb noch an der Unfallstelle. Die Verletzten aus dem Kreis Ostallgäu kamen nach dem Unfall vom Samstagabend ins Krankenhaus. Die B 12 wurde für mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Großbrand wütet in Sägewerk - Schaden im hohen sechsstelligen Bereich
Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind am Dienstagabend zu einem Großbrand in einem Sägewerk in Fridolfing im Landkreis Traunstein ausgerückt.
Großbrand wütet in Sägewerk - Schaden im hohen sechsstelligen Bereich
Frau bei Unfall schwer verletzt - weil Ehemann am Steuer einnickte?
Eine Frau wurde bei einem Unfall schwer verletzt - vermutlich, weil ihr Mann am Steuer von Sekundenschlaf übermannt wurde.
Frau bei Unfall schwer verletzt - weil Ehemann am Steuer einnickte?
Schwerer Unfall: Traktorfahrer durch Frontscheibe geschleudert
Ein Traktorfahrer wurde bei einem schweren Unfall in Grettstadt (Landkreis Schweinfurt) nach ersten Informationen durch die geöffnete Frontscheibe geschleudert.
Schwerer Unfall: Traktorfahrer durch Frontscheibe geschleudert
Messer-Attacken in Nürnberg: Gibt es eine Verbindung zum Angriff in München?
Nach den Messer-Attacken in Nürnberg hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Die Beamten hoffen, dass sich eine ganz bestimmte Frau als Zeugin meldet.
Messer-Attacken in Nürnberg: Gibt es eine Verbindung zum Angriff in München?

Kommentare