Der geplante Autobahn-Südring sorgt für viel Diskussion bei unseren Usern.

"Unfähig und korrupt"

Südring-Debatte: Das sagen die User

München - Die bayerische Landeshauptstadt bekommt keine Umfahrung im Süden. Politiker lehnen einen Autobahn-Südring weiterhin ab. Das sagen unsere User dazu.

Strassenmeister

Das Thema ist schon vor 30 Jahren verpennt worden, als die B15 neu geplant werden sollte, von Regensburg über Landshut nach Rosenheim, das würde Verkehr von München nehmen; Wollte aber keiner, genauso, wie die Verlängerung der Landshuter Allee u.v.a. - also: Warten....

Gast

Klar die haben die entsprechende Lobby im Münchner Süden.

Hier geht's zum Artikel

Bananarepublic

Unfähig und korrupt bis zum Geht nicht mehr!

Gast

Dafür gibts nach der Wahl als Geschenk eine neue Startbahn im Osten. Man muss sich auch mal mit was zufrieden geben.

Writer

Die Bonzen aus Grünwald gewinnen wieder; alle Anderen haben darunter zu leiden! Vielen Danke an unsere Politiker!

Stromwexler

Millionen warten auf den Südring, baut ihn endlich! oder sollen wir alle weiter über die Pampas zur Arbeit dahinschleichen? Was in Deutschland ein paar Reiche jahrzehntelang blockieren können, nicht zu glauben. Danke CSU, ihr allein und jetzt mit der FDP macht es möglich. Auch weiterhin?

Gast

Zur Legendenbildung im Thema "Arme autobahngeplagte Nord- und Ost-Gemeinden / Priviligierte Süd Gemeinden" Ein Blick auf die Karte zeigt, dass Taufkirchen und Unterhaching (zwei Südgemeinden) bereits heute zwischen zwei Autobahnen (A995/A99 und A8) eingezwängt sind und vom Verkehrsaufkommen ähnlich schlecht gestellt sind, wie die verkehrsreichsten Ost- und Nordgemeinden. Nunmehr war geplant, dass neben den beiden Autobahnen A8 und A995/A99 und dem Autobahnkreuz Süd noch ein neues Autobahndreieck auf Taufkirchener Gebiet gelegt werden sollen. Taufkirchen wäre danach die mit abstand am stärksten verkehrsbelastete Gemeinde des Landeskreises. Sankt Florian läßt grüßen... Eine Anmerkung zu den Ostgemeinden an der Autobahn A99: Wer derart viele Möbelmärkte und Baumärkte direkt an die Autobahn baut, braucht sich nicht wundern, dass hohes Verkehrsaufkommen entsteht. Die hohen Belastungen sind zu einem erheblichen Teil selbst verursacht. Vorschlag: Aufhören zu jammern und einmal selbstkritisch sein. Zum Autobahnsüdring: Dieser hätte von 30 Jahren gebaut werden müssen. Zwischenzeitlich sind viele Flächen verbaut und es wären lange, sehr aufwändige Tunnels notwendig. Wenn der Staat soviele Millarden für derartige Einbetonierungen überhat, stellt sich schon die Frage nach den Prioritäten: Bei Studierende (Studiengebühr) und Familien (Betreuungsgeld) wird um jeden Cent gefeilscht und stets auf fehlendes Geld hingewiesen.

Gast5

Prima, dann fahren wir weiter, von der A8, A99 bei Germering raus, über Planegg, Neuried, Fürstenried usw. bin gespannt bis es den "Bonzen" stinkt......ach so man könnte ja auch noch die Strecke für "Auswärtige" sperren oder Citymaut verlangen.

Leser

Ja, ja die Bonzen im Süden. Im Norden, Westen und Osten fahren sie gerne auf der Umgehungsstrasse. Aber wehe es geht um die dringend erforderliche Südumgehung. Herr Seehofer, sie werden es bei der nächsten Wahl erfahren.

Rada

Da haben wieder VIPs ihren Einfluss bei den Amigos geltend gemacht?

Hausgast

Ach so, Seehofer sagt das. Na dann ist der Südring spätestens 2013 wieder auf der Agenda.

Gast

Mal wieder wird was Nützliches nicht umgesetzt. Es nervt einfach, wenn man immer außenrum fahren muss, wenn man sein Geld vom Tegernsee in die Schweiz befördern möchte.

siehmaleineran

Doch, kommt schon, Leute! Lasst uns noch ein bisschen buddeln! Geld ist doch da wie Heu! Bevor es wieder Richtung Hellas geht.

Stifler

Tja die Naturvergewaltigung mit der A94 geht ganz gut, auch die Entmündigung der dort lebenden Menschen. Aber der Südring nähe Grünwald absolut undenkbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare