+

Münchner Bergsteiger in Berchtesgaden vermisst

München- Ein Münchner Bergsteiger wird seit dem frühen Montagmorgen in Berchtesgaden vermisst. Er war alleine zu einer Bergtour bei Antenbichl aufgebrochen.

Laut Polizeiangaben ist der 44-jährige Mann am frühen Montagmorgen alleine zu einer Begtour mit unbekanntem Ziel aufgebrochen. Als er nicht wie angekündigt um 19 Uhr wieder nach Hause kam, wurde eine Vermisstenanzeige erstattet.

Das Auto des vermissten Münchners wurde auf einem Wanderparkplatz bei Antenbichl, nahe des Hintersees aufgefunden. Von dort wäre eine sehr anspruchsvolle Tour über die Halsalm auf den Edelweislahnerkopf möglich. Dieses mögliche Ziel hatte der Mann auch gegenüber seiner Ehefrau angegeben.

Die Polzei sucht nach dem Mann, der 1,77 Meter groß, 75 Kilo schwer und schlank ist. Er hat blaue Augen, blondes, lichtes Haar und trägt einen Dreitagebart. Bekleidet war er vermutlich mit schwarzen Wanderstiefeln und Wanderkleidung. Er trug einen grünen Rucksack und eventuell eine rote Regenjacke bei sich. Hinweise unter Telefon 089/2910-0

lot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare