+
Mit einem Handylicht machte die verlorene Gruppe am Königssee auf sich aufmerksam.

Notsignale mit Handylicht gesendet

Münchner Familie setzt Hilferuf am Königssee ab

Schönau am Königssee/München - Eine Münchner Familie mit kleinen Kindern hat am Königssee das letzte Boot verpasst. Ihr Versuch, zurückzulaufen, endete mit einem Notruf. 

Die BRK-Wasserwacht hat am Dienstagabend eine Münchner Familie mit zwei kleinen Kindern per Boot von einem verfallenen Steig am Ostufer des Königssees gerettet. Das teilt das BRK Berchtesgadener Land mit.

Mutter, Vater und die beiden zwei und vier Jahre alten Kinder hatten das letzte Kursboot an der Anlegestelle Kessel verpasst und wollten dann am Ufer entlang unterhalb des Nassen Palfens und über den Königsbach-Wasserfall zurück zur Seelände.

Als sie sich verstiegen hatten und nicht mehr weiterkamen, setzten sie gegen 20.30 Uhr bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die dann die BRK-Wasserwacht mit ihrem Rettungsboot losschickte. Die Gruppe machte mit dem Licht ihres Handys auf sich aufmerksam, weshalb sie die Einsatzkräfte rasch fanden und dann unverletzt zur Seelände zurückbrachten. Der Einsatz wird der Familie privat in Rechnung gestellt.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Im Mai 2017 soll er zwei Prostituierte ermordet haben. Im Mai beginnt in Nürnberg der Prozess gegen den 21-Jährigen.
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung
Weil er auf Polizisten geschossen, und einen dabei sogar getötet hatte, war der Reichsbürger Wolfgang P. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt hat das …
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung

Kommentare