Auto in mehrere Teile gerissen

Münchnerin (39) stirbt bei Unfall in Oberaudorf 

Eine Münchnerin (39) ist bei einem Unfall in Oberaudorf im Landkreis Rosenheim ums Leben gekommen. Ihr Ehemann (42) und ihr Sohn (7) wurden schwer verletzt. 

Oberaudorf - Eine 39-Jährige ist bei einem Unfall in der Nähe von Oberaudorf (Landkreis Rosenheim) ums Leben gekommen. Der 42-jährige Ehemann und der 7-jährige Sohn wurden schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Der BMW der Münchner Familie kam am Mittwochabend zwischen Oberaudorf und Brannenburg von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Das Auto wurde dabei in mehrere Teile zerrissen. Zur Unfallursache konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Zum Unfallzeitpunkt saß der Mann am Steuer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lastwagen schlitzt ihn auf: Tankzug verliert 300 Liter Diesel
Weil ein Lastwagen auf einen Tankzug aufgefahren war, kam es am frühen Dienstagmorgen auf der Autobahn 9 stundenlang zu Verkehrsbehinderungen. Etwa 300 Liter Diesel …
Lastwagen schlitzt ihn auf: Tankzug verliert 300 Liter Diesel
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion