DB Museum bei Facebook

Nürnberg - Facebook, Twitter & Co: Das Deutsche Bahn Museum in Nürnberg möchte künftig mehr Präsenz in sozialen Netzwerken zeigen. Was die Bahn damit erreichen möchte:

Damit wolle das Museum mit der Zeit gehen und seine Besucherzahlen steigern, sagte Museumsdirektor Jürgen Franzke am Dienstagabend in Nürnberg. Eine Befragung von rund 1000 Besuchern im vergangenen Jahr habe gezeigt, dass sich mehr als 40 Prozent der Museumsgänger erste Informationen über das Museum aus dem Internet besorgten.

Derzeit experimentiere man mit Facebook. 2010 feierte das Haus mit einem Sonderprogramm nicht nur 175 Jahre Eisenbahn in Deutschland, sondern auch sein erfolgreichstes Jahr seit 1985.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare