+
 „Rock im Park“ findet vom 2. bis 4. Juni 2017 in Nürnberg statt (Symbolfoto).

Taschen und Rucksäcke verboten

Musikfestival „Rock im Park“ verschärft Sicherheitsmaßnahmen

Nach dem Terroranschlag mit 22 Toten in Manchester verschärfen die Veranstalter des Musikfestivals „Rock im Park“ die Sicherheitsmaßnahmen. Einige Sachen müssen Besucher zuhause lassen. 

Update vom 2. Juni 2017: Die Zwillingsveranstaltung Rock am Ring musste wegen Terrorwarnung abgebrochen werden. Hier finden Sie alle Entwicklungen bei Rock am Ring 2017 im News-Ticker.

Nürnberg - Den Besuchern ist es laut einem Hinweis auf der Homepage nun untersagt, Taschen, Rucksäcke und „Behältnisse aller Art“ auf das Festivalgelände mitzunehmen. „Sämtliche nicht erforderlichen Gegenstände und Utensilien sollten unbedingt zuhause, auf den Campingplätzen oder im Auto zurückgelassen werden“, heißt es auf der Website. Auf dem Festivalgelände erlaubt sind demnach neben persönlicher Kleidung nur Handys, Portemonnaies, Schlüsselbund und Gürtelbeutel oder Bauchtaschen.

Schon im vergangenen Jahr hatten die Veranstalter die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. 

Wann findet „Rock im Park“ statt?

„Rock im Park“ findet vom 2. bis 4. Juni in Nürnberg statt, unter anderem treten die Bands Rammstein, System of a Down und Die Toten Hosen auf.

dpa/lby

Meistgelesene Artikel

Bei Überholmanöver: Motorradfahrer kracht mit voller Wucht in Auto - und stirbt
Bei einem Überholmanöver kam ein Motorradfahrer (47) aus Mühldorf in Seebruck ums Leben. Der Aufprall war so stark, dass beide Fahrzeuge total beschädigt wurden.
Bei Überholmanöver: Motorradfahrer kracht mit voller Wucht in Auto - und stirbt
„Viele Gesetze verdanken wir Frauen“
Urusula Männle war eine der ersten Frauen im Bundestag. Sie berichtet, wie  sehr Frauen in der Politik kämpfen müssen - damals und heute. 
„Viele Gesetze verdanken wir Frauen“
Bayan und die Liebe: „Verlieben kann man sich überall“
Bayan Alrazzah ist 21 und kommt aus Aleppo in Syrien. Vor zwei Jahren ist er allein nach Deutschland geflüchtet. Für den Münchner Merkur führt er ein Tagebuch über …
Bayan und die Liebe: „Verlieben kann man sich überall“
Tragische Verkettung: Mann will verletzte Katze retten - dann geht alles schief
Erst fuhr ein Mann aus Thüringen eine Katze mit dem Auto an, dann versuchte er sie zu retten. Doch alles lief völlig schief.
Tragische Verkettung: Mann will verletzte Katze retten - dann geht alles schief

Kommentare