+
 „Rock im Park“ findet vom 2. bis 4. Juni 2017 in Nürnberg statt (Symbolfoto).

Taschen und Rucksäcke verboten

Musikfestival „Rock im Park“ verschärft Sicherheitsmaßnahmen

Nach dem Terroranschlag mit 22 Toten in Manchester verschärfen die Veranstalter des Musikfestivals „Rock im Park“ die Sicherheitsmaßnahmen. Einige Sachen müssen Besucher zuhause lassen. 

Update vom 2. Juni 2017: Die Zwillingsveranstaltung Rock am Ring musste wegen Terrorwarnung abgebrochen werden. Hier finden Sie alle Entwicklungen bei Rock am Ring 2017 im News-Ticker.

Nürnberg - Den Besuchern ist es laut einem Hinweis auf der Homepage nun untersagt, Taschen, Rucksäcke und „Behältnisse aller Art“ auf das Festivalgelände mitzunehmen. „Sämtliche nicht erforderlichen Gegenstände und Utensilien sollten unbedingt zuhause, auf den Campingplätzen oder im Auto zurückgelassen werden“, heißt es auf der Website. Auf dem Festivalgelände erlaubt sind demnach neben persönlicher Kleidung nur Handys, Portemonnaies, Schlüsselbund und Gürtelbeutel oder Bauchtaschen.

Schon im vergangenen Jahr hatten die Veranstalter die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. 

Wann findet „Rock im Park“ statt?

„Rock im Park“ findet vom 2. bis 4. Juni in Nürnberg statt, unter anderem treten die Bands Rammstein, System of a Down und Die Toten Hosen auf.

dpa/lby

Meistgelesene Artikel

Albtraum auf Schulweg: Fremder lauert Mädchen auf - Schule mit drastischer Warnung an Eltern
In Nürnberg hat ein fremder Mann ein Mädchen auf dem Schulweg angesprochen. Er wollte, dass es mit ihm mitgeht. Die betroffene Schule hat jetzt eine Warnung an die …
Albtraum auf Schulweg: Fremder lauert Mädchen auf - Schule mit drastischer Warnung an Eltern
Streit hinter Supermarkt eskaliert: Frau (36) stirbt an schweren Verletzungen
Hinter einem Supermarkt der Kette Real in Neumarkt in der Oberpfalz kam es am Donnerstag (20. Februar) zu einem Streit. Am Ende war eine Frau (36) tot.
Streit hinter Supermarkt eskaliert: Frau (36) stirbt an schweren Verletzungen
Schild an chinesischem Restaurant in Bayern sorgt für blankes Entsetzen: „Sind geschockt“
Der Aushang an einem Bayreuther Restaurant sorgte für Aufsehen. Dem Lokal wurde Diskriminierung vorgeworfen. Die Chefin wehrt sich - doch der Vorfall hat bereits …
Schild an chinesischem Restaurant in Bayern sorgt für blankes Entsetzen: „Sind geschockt“
Zug statt Auto: Münchner Skitourengeher macht überraschenden Selbstversuch - doch er sieht ein Problem
Michael Vitzthum ist Münchner und leidenschaftlicher Skitourengeher. Jene Sportler-Gruppe, der man gerne Mitverantwortung am Wochenendstau gibt. Doch er verzichtet aufs …
Zug statt Auto: Münchner Skitourengeher macht überraschenden Selbstversuch - doch er sieht ein Problem

Kommentare