Fastenbrechen

Muslime laden Obdachlose ein

Nürnberg - Türkische Linsensuppe, Hackfleischbällchen mit Reis und Süßspeisen zum Nachtisch: Muslime aus Nürnberg haben am Dienstag Obdachlose zum Fastenbrechen eingeladen.

Etwa 70 hilfsbedürftige Menschen ließen sich am frühen Abend in der “Ökumenischen Wärmestube“, einer Anlaufstelle für Obdachlose, in Nürnberg bewirten. “Wir sind Teil dieser Gesellschaft, wir wollen uns auch um diese Gruppe bemühen“, sagte Organisator Ali-Nihat Koc von der Begegnungsstube Medina. Der Nürnberger Verein mit rund 100 Mitgliedern veranstaltete das Essen im Fastenmonat Ramadan bereits zum zehnten Mal. Da gläubige Muslime im Ramadan erst nach Sonnenuntergang essen und trinken dürfen, mussten die Vereinsmitglieder jedoch noch warten. Ab dem 19. August feiern die Gläubigen mit dem dreitägigen Zuckerfest das Ende der Fastenzeit.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Bei einem schweren Unfall nahe Bad Aibling ist am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. 
Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
Sie gelten als Plage - und neuerdings als Delikatesse: Biber. Weil die Nager überhand nehmen, dürfen sie gejagt und verspeist werden. In der Oberpfalz gibt‘s die Tiere …
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 

Kommentare