Bus-Helden: Florian Kainz und Ahmet Mohamad (2. und 3. v.l.) wurden vom stellvertretenden Inspektionsleiter der Polizeiinspektion Traunstein Maximilian Lex (l.), Sachbearbeiter Robert Egger (2.v.r.) und dem Dienststellenleiter der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein Hans-Peter Butz geehrt.

Polizei ehrt sie jetzt

Mutige Männer: Wie Florian und Ahmet zu Bus-Helden wurden 

Hut ab vor diesen beiden jungen Männern! Als die aggressive Stimmung in einem Linienbus in Traunstein zu eskalieren drohte, bewiesen Florian und Ahmet Mut - obwohl sie dafür richtig einstecken mussten. 

Das Ganze passierte im Oktober vergangenen Jahres. Florian Kainz (19) und Ahmet Mohamad (17) waren mit dem Linienbus von Traunstein nach Traunreut unterwegs. An einer Haltestelle stiegen zwei Männer zu - offensichtlich betrunken. Der 32- und der 28-Jährige fingen an, herumzupöbeln und die Fahrgäste mit ausländerfeindlichen Parolen zu beschimpfen. Zu viel für Florian und Ahmet.

Die beiden Männer griffen ein und versuchten, die Betrunkenen zu besänftigen. Ihr mutiges Verhalten mussten die beiden allerdings büßen. Die Provokateure attackierten die jungen Männer. Sie bespuckten Ahmet, schlugen ihn ins Gesicht und beleidigten ihn massiv. Florian musste sich fortwährend schlimmste verbale Attacken anhören. Erst als der Bus stehen blieb, konnte die Attacke beendet werden. 

Für ihr mutiges Eingreifen wurden Florian und Ahmet jetzt von der Kriminalpolizei Traunstein geehrt. Beide erhielten ein Anerkennungsschreiben und einen kleinen Geldbetrag.

Gegen die Angreifer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, ein Gerichtsurteil fiel bereits: Der 32-Jährige erhielt eine achtmonatige Haftstrafe, der 28-Jährige eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen.

mm/tz/sta 

Meistgelesene Artikel

Center Parcs: Nach Eröffnungs-Debakel schlechte Nachrichten für Urlauber
Der Ferienanlagen-Betreiber Center Parcs schließt nur wenige Tage nach der Eröffnung seine neue Anlage im Allgäu. Jetzt gibt es schon wieder schlechte Nachrichten für …
Center Parcs: Nach Eröffnungs-Debakel schlechte Nachrichten für Urlauber
Heftig geniest und mit dem Auto im Graben gelandet
Weil sie heftig niesen musste, hat eine 63-Jährige bei Bad Neustadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) die Herrschaft über ihren Wagen verloren. Nach Polizeiangaben vom Freitag …
Heftig geniest und mit dem Auto im Graben gelandet
Katze angeschossen
Eine Katze musste im mittelfränkischen Gebsattel (Landkreis Ansbach) eingeschläfert werden. Der Grund macht sprachlos.
Katze angeschossen
Erst kitzelt es in der Nase, dann liegt Frau im Graben
Eine Frau musste in Bad Neustadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) niesen - was sie damit auslöste, war ihr wahrscheinlich nicht bewusst.
Erst kitzelt es in der Nase, dann liegt Frau im Graben

Kommentare