169 Fälle zur Last gelegt

Autobahnschütze wegen Mordversuchs angeklagt

Würzburg - Ein Fernfahrer (58) aus der Eifel soll über Jahre hinweg auf andere Fahrzeuge geschossen haben. Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage wegen versuchten Mordes erhoben.

Die Würzburger Staatsanwaltschaft hat den mutmaßlichen Autobahnschützen aus der Eifel wegen versuchten Mordes angeklagt. Der 58 Jahre alte Fernfahrer soll über Jahre hinweg von seinem Lastwagen oder Auto aus auf andere Fahrzeuge geschossen haben. Er hatte die Taten nach seiner Festnahme im vergangenen Sommer pauschal gestanden.

Die Anklage legt ihm nun 169 Fälle zur Last, darunter fünfmal versuchten Mord, wie der Leitende Oberstaatsanwalt Dietrich Geuder am Freitag mitteilte. Das Bundeskriminalamt war dem mutmaßlichen Serientäter mit Hilfe monatelanger Kennzeichen-Erfassung auf die Schliche gekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare