Mutmaßlicher Bankräuber festgenommen - über 50 000 Euro erbeutet

Selb - Nur wenige Stunden nach einem Überfall auf eine Bank in Selb (Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge) hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst.

Der 55-Jährige sitzt mittlerweile wegen schwerer räuberischer Erpressung in Untersuchungshaft, sagte der leitende Oberstaatsanwalt Gerhard Schmitt am Dienstag in Hof. Der Arbeitslose habe gestanden, am Montagnachmittag in das Geldhaus gestürmt zu sein und Angestellte mit einer Schreckschusswaffe bedroht zu haben. Dann habe er mehr als 50 000 Euro mitgenommen, sagte Schmitt und korrigierte damit erste Angaben über eine Beutehöhe von rund 10 000 Euro.

Hinweise aus der Bevölkerung und die Auswertung von Überwachungskameras hätten die Ermittler nach dem Überfall auf die Spur des Verdächtigen gebracht. Als der Mann am Montagabend seine Wohnung verlassen habe, sei er festgenommen worden. Bei dem 55-Jährigen stellten die Beamten das Geld und die Tatwaffe sicher. Das Motiv für die Tat ist noch unklar.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger (18) überfährt Bub (14) - tot
Eine Tragödie hat sich in der Nacht im Landkreis Bamberg abgespielt: Ein 18-Jähriger überfährt einen 14-jährigen Buben in einer Tempo-30-Zone - mutmaßlich betrunken und …
Wahrscheinlich betrunken: Fahranfänger (18) überfährt Bub (14) - tot
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Verdächtiger wollte wohl Beweise verbrennen
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Ein schrecklicher Unfall ist am Bahnübergang in Traunreut (Landkreis Traunstein) passiert: Als ein Bub (12) den Bahnübergang überquerte, wurde er von einem Zug erfasst.
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer
Bei einem misslungenen Überholmanöver in Oberfranken ist eine 35 Jahre alte Frau ums Leben gekommen; eine weitere Frau und ihre Kinder wurden schwer verletzt.
Frau stirbt beim Überholen - Mutter und Kinder verletzen sich schwer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.