Mutmaßlicher Messerstecher gefasst

Marktredwitz/Bayreuth  -  Mit 13 Messerstichen soll er sein Opfer niedergestochen haben. Nun ist der 31-Jährige , der seit Dezember gesucht wird, der Polizei ins Netz gegangen.

Die Polizei hat den mutmaßlichen Messerstecher von Marktredwitz geschnappt. Im Dezember vergangenen Jahres soll der 31-Jährige im Streit einem 24-Jährigen mit 13 Messerstichen schwere Verletzungen am Oberkörper zugefügt haben. Danach ist er untergetaucht. Doch Streifenbeamten entdeckten ihn am vergangenen Donnerstag. Der 31-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft, wie die Polizei am Montag mitteilte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet über das Diesel-Fahrverbot in Großstädten. Die bayerische Staatsregierung plädiert für andere Lösungen. Zur Verbesserung der …
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Richter und Staatsanwälte in Bayern dürfen in Verhandlungen weiterhin keine Kopftücher tragen.
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten
Eine Ladung mit 500 Radlerkisten war in einer Kurve auf die Fahrbahn gekippt und verursachte einen Biersee am Kreisverkehr.
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten

Kommentare