Unfall auf A3

Mutter und Kleinkind aus Kleinbus geschleudert

Wiesentheid - Ein schwerer Unfall ist auf der A3 passiert. Eine Mutter und ein Kleinkind wurden aus einem Kleinbus geschleudert. Sie sind schwer verletzt.

Bei einem Unfall in Unterfranken sind eine Mutter und ihr Kleinkind aus einem fahrenden Kleinbus geschleudert worden. worden. Nach Angaben der Polizei war der Fahrer des Kleinbusses am Mittwoch auf der Autobahn 3 nahe Wiesentheid zum Überholen ausgeschert. Dabei übersah er aber offenbar ein herannahendes Auto. Als der Wagen den Bus rammte, öffnete sich dessen Heckklappe und die Mutter sowie das Kind wurden auf die Fahrbahn geschleudert. Die beiden wurden schwerst verletzt und kamen in eine Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großalarm ausgelöst: Brand in Supermarkt ausgebrochen
Mehrere Feuerwehren sind am Sonntagabend zu einem Supermarkt in Mühldorf am Inn gerufen worden. Aus dem Dachstuhl quollen Rauchschwaden.
Großalarm ausgelöst: Brand in Supermarkt ausgebrochen
Fahrer kommt auf Gegenspur und rast in Auto - Wagen überschlägt sich
Ein Autofahrer ist zwischen Bamberg und Strullendorf auf die Gegenfahrbahn geraten. Ein entgegenkommendes Auto konnte nicht mehr ausweichen - es folgte ein …
Fahrer kommt auf Gegenspur und rast in Auto - Wagen überschlägt sich
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
Weil er die Ladung seines Anhängers überprüfen wollte, hat ein Autofahrer seinen Wagen am Straßenrand gestoppt. Ein anderer Fahrer merkte das zu spät, fuhr auf einen …
Mann will Ladung seines Anhängers checken - und wird zwischen zwei Autos eingeklemmt
„Explosive Lage“: Wetter-Experte warnt vor Tornados in Bayern
Nach den Unwettern am Pfingstsamstag drohen Bayern gleich weitere: Ein Experte warnt sogar vor möglicherweise drohenden Tornados.
„Explosive Lage“: Wetter-Experte warnt vor Tornados in Bayern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion