Unfall auf A3

Mutter und Kleinkind aus Kleinbus geschleudert

Wiesentheid - Ein schwerer Unfall ist auf der A3 passiert. Eine Mutter und ein Kleinkind wurden aus einem Kleinbus geschleudert. Sie sind schwer verletzt.

Bei einem Unfall in Unterfranken sind eine Mutter und ihr Kleinkind aus einem fahrenden Kleinbus geschleudert worden. worden. Nach Angaben der Polizei war der Fahrer des Kleinbusses am Mittwoch auf der Autobahn 3 nahe Wiesentheid zum Überholen ausgeschert. Dabei übersah er aber offenbar ein herannahendes Auto. Als der Wagen den Bus rammte, öffnete sich dessen Heckklappe und die Mutter sowie das Kind wurden auf die Fahrbahn geschleudert. Die beiden wurden schwerst verletzt und kamen in eine Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16-Jähriger löst Alarm am Würzburger Hauptbahnhof aus
Ein Jugendlicher hat am Dienstag einen Großeinsatz auf dem Würzburger Hauptbahnhof ausgelöst, der den Bahnverkehr kurzzeitig lahmlegte. Auslöser war ein herrenloser …
16-Jähriger löst Alarm am Würzburger Hauptbahnhof aus
Nach Großbrand: Straubinger Rathaus soll bis 2021 fertig sein
Sechs Monate nach dem Großbrand im Straubinger Rathaus richtet die Stadt den Blick nach vorne: Im Jahr 2021 soll der Wiederaufbau fertig sein. Für Historiker ist die …
Nach Großbrand: Straubinger Rathaus soll bis 2021 fertig sein
Wegen Gasleck: Zahlreiche Häuser geräumt
Großeinsatz in Rehau im Landkreis Hof: Nachdem bei Bauarbeiten eine Gasleitung beschädigt wurde, mussten mehrere Wohn- und Geschäftshäuser sowie eine Schule evakuiert …
Wegen Gasleck: Zahlreiche Häuser geräumt
Münchnerin (29) bei Skitour im Zillertal abgestürzt
Eine 29-Jährige aus München ist bei einer Skitour im Tiroler Zillertal rund 200 Meter abgestürzt und schwer verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist laut Polizei …
Münchnerin (29) bei Skitour im Zillertal abgestürzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion