+
Ingrid S. sitzt am Montag (27.10.2008) im Gerichtssaal des Regensburger Landgerichts (Oberpfalz) neben ihrem Verteidiger Jörg Meyer.

Mutter nach Tötung ihrer beiden Söhne in Psychiatrie eingewiesen

Regensburg - Das Regensburger Landgericht hat am Freitag eine Frau wegen der Tötung ihrer beiden Söhne zeitlich unbeschränkt in eine Psychiatrie eingewiesen.

Die seit Jahren unter einer Psychose leidende Mutter hatte am ersten Weihnachtsfeiertag 2007 im oberpfälzischen Beratzhausen nach einem Familienstreit die zwei und drei Jahre alten Buben umgebracht. Wegen der von Gutachtern festgestellten Schuldunfähigkeit könne die 38-Jährige zwar nicht wegen zweifachen Totschlags verurteilt werden, sagte der Vorsitzende Richter im Urteil. Wegen der Krankheit bestehe aber die Gefahr, dass die Frau auch in Zukunft gegen andere Menschen gewalttätig werde.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare