Prozessauftakt vor Amtsgericht

Ehepaar wegen sadistischer Misshandlung von Tochter verurteilt

Augsburg - Von 1999 bis 2006 wurde ein Mädchen von Mutter und Stiefvater misshandelt. Nun wurde der Fall vor dem Amtsgericht verhandelt.

Nachdem sie ihre Tochter über sieben Jahre hinweg immer wieder sadistisch gequält haben, sind die Mutter und der Stiefvater zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Die 58 Jahre alte Frau und der 53-jährige Mann hatten am Freitag vor dem Augsburger Amtsgericht alle Vorwürfe wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen eingeräumt und sich zu einer Schmerzensgeldzahlung von jeweils 3500 Euro verpflichtet.

Das Gericht, die Verteidiger, die Staatsanwältin und der Anwalt des Opfers hatten sich hinter verschlossenen Türen auf das Strafmaß für den Fall eines Geständnisses geeinigt. Der Tochter, die inzwischen 27 Jahre alt ist, blieb dadurch eine Zeugenaussage erspart.

Die Misshandlungen hatten begonnen, als die Tochter zehn Jahre alt war. Die Mutter und der Stiefvater sperrten das Mädchen immer wieder in eine winzige Abstellkammer ein und ketteten es an einen Stuhl. Wenn das Mädchen eingenässt hatte, musste es sich die nasse Unterhose über den Kopf ziehen. Die junge Frau hat wegen der Misshandlungen bis heute massive psychische Probleme.


dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Student geht zur Polizei, doch er macht entscheidenden Fehler - und kassiert eine Anzeige
Damit hatte ein Student (23) in Hof wohl nicht gerechnet: Er ging zur Polizei, weil er Beratung suchte. Stattdessen kassierte er eine Anzeige.
Student geht zur Polizei, doch er macht entscheidenden Fehler - und kassiert eine Anzeige
Heute schlimmster Stautag des Jahres? A8 schon komplett dicht - Vorhersage bestätigt sich
Das lange Osterwochenende steht bevor. Der ADAC prognostiziert volle Straßen in Bayern. Auf diesen Strecken und Autobahnen wird es besonders schlimm.
Heute schlimmster Stautag des Jahres? A8 schon komplett dicht - Vorhersage bestätigt sich
Jäger konnte nicht mehr ausweichen und wird fast von Hochsitz erschlagen
Am Mittwoch ist ein Jäger bei der Arbeit in Arnstein im Landkreis Main-Spessart schwer verletzt worden. Er konnte nicht mehr ausweichen.
Jäger konnte nicht mehr ausweichen und wird fast von Hochsitz erschlagen
Frau attackiert Polizisten mit Heroinspritze - die wehren sich mit vorgehaltener Waffe
Eine Frau attackierte in Nürnberg Polizisten mit einer Heroinspritze. Die Beamten wehrten sich und griffen zu ihren Waffen.
Frau attackiert Polizisten mit Heroinspritze - die wehren sich mit vorgehaltener Waffe

Kommentare