Tatort Bahnhof: Ohne ersichtlichen Grund wurde die Zugbegleiterin niedergeschlagen

Mysteriöse Attacke am Bahnsteig: Zugbegleiterin niedergeschlagen

Großgeschaidt/Nürnberg - Offensichtlich grundlos ist eine Zugbegleiterin in Großgeschaidt (Landkreis Erlangen-Höchstadt) von hinten niedergeschlagen worden.

Die 22-Jährige wartete nachts am Bahnsteig auf den Zug Richtung Nürnberg. Plötzlich traf sie nach eigener Aussage ein Schlag auf den Hinterkopf. Der Lokführer eines einfahrenden Zuges habe die bewusstlose Kollegin entdeckt, teilte die Bundespolizei in Nürnberg am Donnerstag mit.

Die Frau kam mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus. Ein Motiv haben die Ermittler bislang nicht finden können. Der Frau seien bei dem Vorfall in der Nacht zum Dienstag keine Wertgegenstände gestohlen worden.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
In den kommenden Tagen kommt Schnee auf uns zu - wie viel, ist allerdings noch unklar. Die kommende Woche verspricht jedenfalls ein Phänomen, das Experten …
Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare